Professur Prof. Dr. Lüke

Aktuelle Informationen

Professur Prof. Dr. Lüke

Seminarankündigung für das Sommersemester

Herr Prof. Dr. Lüke bietet im Sommersemester 2022 ein Seminar für Insolvenzrecht an.

mehr erfahren

Professur Prof. Dr. Lüke

Vorlesung - Insolvenzrecht

Wichtiger Hinweis zur Raumänderung

mehr erfahren

Lehrveranstaltungen

An dieser Stelle erhalten Sie einen Überblick zu den aktuellen Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2022 und Vergangenen im Wintersemester 2021/2022.

Zulassungs- und Prüfungsseminar Insolvenzrecht SoSe22

Titel der Veranstaltung: Insolvenzrecht

Art der Veranstaltung: Seminar (Zulassungs- und Prüfungsseminar)

Dozent: Prof. Dr. Wolfgang Lüke, LL.M. (Chicago)

Anzahl der Semesterwochenstunden: 2 SWS

Zeit und Ort: Blockveranstaltung am Ende der Vorlesungszeit des Sommersemesters

Beginn: Vorbesprechung am 8. April 2022, 11:00 Uhr, R.5.19

Teilnehmerkreis: Studierende der Schwerpunktbereiche 8 & ggf. 5, 9, 10

Vorkenntnisse: Solide Kenntnisse des Insolvenzrechts, sowie des Bürgerlichen Rechts und Grundkenntnisse des Gesellschaftsrechts sind erforderlich. Je nach Thema sind auch Grundkenntnisse im Zivilverfahrensrecht Voraussetzung.

Inhalt: Die Seminararbeiten behandeln aktuelle Probleme des Insolvenzrechts.

Literatur: Literaturrecherche ist Teil der Aufgabenstellung.

Sonstige Hinweise: Die Themenliste befindet sich auf dem Aushang der Seminarankündigung. Interessierte können sich in den Moodlekurs (ID SeminarLuekeSoSe22) eintragen. Die verbindliche Anmeldung erfolgt in der Vorbesprechung unter Berücksichtigung der Voranmeldungen. Die Themen werden im Anschluss an die Vorbesprechung vergeben, in der Themenwünsche geäußert werden können. Die Abgabe- und Präsentationstermine der Seminararbeiten werden in der Vorbesprechung mit den Seminarteilnehmern vereinbart. Es werden maximal 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zugelassen.

Freigegeben für folgende Schwerpunktbereiche: alle Themen sind für SPB 8 geeignet; Themen 5 und 13 ggf. auch für SPB 5 (Bank- und Kapitalmarktrecht)

  • Titel der Veranstaltung
    Die Zukunft des Zivilprozesses
  • Anzahl der Semesterwochenstunden
    2
  • Zeit und Ort
    14. Januar: Raum 3.21, Burgstr. 21
    21. Januar: Raum 5.19, Burgstr. 21 
  • Teilnehmerkreis
    Studierende des 5. Fachsemesters oder höher
  • Vorkenntnisse
    Solide Kenntnisse des Zivilverfahrensrechts sind erforderlich.
  • Inhalt
    Die Seminararbeiten behandeln aktuelle Probleme des Zivilprozesses im Hinblick auf Digitalisierung und Massenprozessen. Eine Übersicht der Themen wird noch bekannt gegeben.
  • Literatur
    Literaturrecherche ist Teil der Aufgabenstellung.
  • Freigegeben für folgende Schwerpunktbereiche
    8
  • Themenausgabe
    KW 41 (11.-15.10.2021)
  • Abgabe
    Dezember 2021
  • Vorträge
    Voraussichtlich 14. und 21. Januar 2022 als Blockveranstaltung
  • Titel der Veranstaltung
    Insolvenzrecht und Vertiefung Insolvenzrecht
  • Art der Veranstaltung
    Vorlesung
  • Dozent
    Prof. Dr. Wolfgang Lüke, LL.M. (Chicago)
  • Anzahl der Semesterwochenstunden
    2 SWS
  • Zeit und Ort
    Freitag, 09.00 – 13.00 Uhr,  SR 1.27 neu: S 4.05 S 1.27 (50 Plätze; Stand: 13.10.2021)
  • Beginn
    15.10.2021
  • Teilnehmerkreis
    Studierende ab dem 5. Semester, insb. der Schwerpunktbereiche 8, 9, 10 und 5
  • Vorkenntnisse
    Stoff der Vorlesungen BGB I bis III; Grundkenntnisse aus den Vorlesungen Zivilprozessrecht I (Erkenntnisverfahren) und Zivilprozessrecht II (Zwangsvollstreckungsrecht) sind wünschenswert, der Stoff dieser Veranstaltungen kann sich aber auch parallel angeeignet werden.
  • Inhalt
    Die Veranstaltung behandelt den Ablauf des Insolvenzverfahrens, deren Beteiligte und zentrale Fragen des materiellen Insolvenzrechts. Das betrifft etwa die Anfechtungsbestimmungen, die Regelungen der Aufrechnung und Besonderheiten bei beiderseits noch nicht vollständig erfüllten gegenseitigen Verträgen. Weitere Themen sind die Sicherung, Verwertung und Verteilung der Masse, die Behandlung von Sicherheiten in der Insolvenz, die Begründung von Masseverbindlichkeiten, Fragen der Massearmut und Masselosigkeit sowie die Grundzüge des Planverfahrens und die Besonderheiten der Eigenverwaltung.
  • Literatur
    Zur Vorbereitung wird empfohlen: Bork, Einführung in das Insolvenzrecht, 9. Auflage, 2019; Zimmermann, Grundriss des Insolvenzrechts, 11. Aufl., 2018; weitere Literaturhinweise werden in der Veranstaltung gegeben.
  • Sonstige Hinweise
    Die Veranstaltung Insolvenzrecht geht nur bis zur Hälfte des Semesters; anschließend beginnt die zweite Veranstaltung Vertiefung Insolvenzrecht.
  • Freigegeben für folgende Schwerpunktbereiche
    5, 8, 9 und 10
  • Durchführung der Veranstaltung nach aktuellem Stand
    In Präsenz
  • Vorlesungskonzept und Belegbogen / Rosa Zettel

    In der ersten Semesterhälfte vom 15.10.  bis voraussichtlich 26.11.2021 behandelt die Vorlesung die Grundzüge des Insolvenzrechts.

    Anschließend (ab ca. 03.12.) folgt die Vertiefung Insolvenzrecht.

    Beides sind Veranstaltungen im Umfang von jeweils 2 SWS.

    Sie erhalten die Unterschrift(en) auf Ihrem Belgebogen, wenn Sie an allen Veranstaltungen teilgenommen haben. Aus Kulanz sind bis zu zwei Fehltermine pro Veranstaltung unschädlich. Wir haben dieses Semester planmäßig 7,5 Termine pro Veranstaltung. Für die Unterschrift bei der Vorlesung "Insolvenzrecht" sollten Sie also bis Ende November allenfalls zweimal fehlen.

  • Titel der Veranstaltung
    Zivilprozessrecht II - Zwangsvollstreckungsrecht
  • Art der Veranstaltung
    Vorlesung
  • Anzahl der Semesterwochenstunden
    2 SWS
  • Zeit und Ort
    Donnerstag 15.00 – 17.00 Uhr, HS 9
  • Beginn
    14.10.2021
  • Teilnehmerkreis
    Studierende ab dem 5. Semester
  • Vorkenntnisse
    Stoff der Vorlesungen BGB I bis III sowie Zivilprozessrecht I (Erkenntnisverfahren)solide Kenntnisse des Bürgerlichen Rechts
  • Inhalt
    Die Veranstaltung baut auf die Vorlesung zum Erkenntnisverfahren auf und befasst sich mit dem Recht der Einzelzwangsvollstreckung. Nach Erörterung der allgemeinen Voraussetzungen der Zwangsvollstreckung als Verfahren und den allgemeinen Vollstreckungsvoraussetzungen wird die Zwangsvollstreckung wegen Geldforderungen in verschiedene Vermögen behandelt. Dabei wird auch das Immobiliarvollstreckungsrecht in Grundzügen dargestellt. Ein weiterer Themenschwerpunkt wird die Vollstreckung wegen anderer Forderungen sein, sei es, dass sie auf vertretbare, sei es, dass sie auf unvertretbare Handlungen oder Willenserklärungen gerichtet sind. Ausführlich werden die verschiedenen Rechtsmittel und Rechtsbehelfe sowohl des Klauselverfahrens als auch des Vollstreckungsverfahrens erörtert.
  • Literatur

    Zur Vor-/Nachbereitung wird empfohlen:

    Lippross/Bittmann, Zwangsvollstreckungsrecht mit einstweiligem Rechtsschutz und Einführung in das Insolvenzrecht, 13. Aufl., 2021; Jauernig/Berger/Kern, Zwangsvollstreckungs- und Insolvenzrecht, 24. Aufl., 2021;  Heiderhoff/Skamel, Zwangsvollstreckungsrecht, 3. Aufl. 2017;  Muthorst, Grundzüge des Zwangsvollstreckungsrechts, 3. Aufl. 2020.

    Zur Vertiefung:

    Brox/Walker, Zwangsvollstreckungsrecht, 12. Aufl. 2021; Rosenberg/Gaul/Schilken/Becker-Eberhardt, Zwangsvollstreckungsrecht, 12. Auflage, 2010; Lackmann, Zwangsvollstreckungsrecht, 12. Aufl., 2021.

    Viele dieser Werke können Sie im Campusnetz (ggf. via VPN) kostenfrei über https://www.beck-elibrary.de/ abrufen.

  • Durchführung der Veranstaltung
    Voraussichtlich Präsenz zunächst hybrid

Forschung

Bibliotheksregale mit alten Büchern

Publikationen

Hier finden Sie eine Auflistung der von Prof. Dr. Lüke verfassten und herausgegebenen Publikationen.

mehr erfahren