Forschungsaktivitäten

Hände auf Laptop-Tastatur, Chat-Beleidigungen im Sinne von Digitalem Hass

Projekt "Digitaler Hass"

Die Professur befasst sich im Forschungsgebiet „Medienstrafrecht“ zurzeit intensiv mit der Problematik des sogenannten „digitalen Hasses“.

mehr erfahren
Skulptur der Justitia.

Evaluation von Rechtsanwendung in der Praxis

Ziel der Forschungsstelle ist es, die Anwendung von Strafrecht in der Praxis zu untersuchen.

mehr erfahren

Elisa Hoven befasst sich mit der ethischen und strafrechtlichen Bewertung des gesellschaftlichen Umgangs mit Tieren. Sie untersucht dazu insbesondere die Praxis der Strafverfolgung von Verstößen gegen § 17 TierschutzG und entwickelt Vorschläge für eine Reform der geltenden Strafnormen. 

Der Deutsche Ethikrat fordert in einer Stellungnahme eine stärkere Achtung des Tierwohls in der Nutztierhaltung, um künftig einen akzeptablen Umgang mit Nutztieren zu erreichen.

Zur Stellungnahme.

Sachverständigenanhörung im Bundestag

Am 17. Mai wurde Elisa Hoven als Sachverständige im Bundestags-Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft zum Tierschutzstrafrecht angehört. Diskutiert wurde ein von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen vorgelegter Gesetzentwurf zur Änderung des Strafgesetzbuches und des Tierschutzgesetzes, um vorhandene Lücken im Tierschutzstrafrecht zu schließen. Die Sachverständigenanhörung wurde aufgezeichnet und kann nachträglich auf der Website des Bundestages angesehen werden.

Zur ANHÖRUNG

Der Lehrstuhl befasst sich im Forschungsgebiet „Medienstrafrecht” zur Zeit intensiv mit der Problematik der sogenannten „Hate Speech im Internet”. 

Im Rahmen des Projekts werden die verschiedenen Facetten von Hate Speech aus kriminologischer, strafrechtlicher und strafprozessualer Perspektive näher beleuchtet. Auf der Basis von empirischen Untersuchungen sollen konkrete Vorschläge für eine effektive strafrechtliche Bekämpfung von Hate Speech entwickelt werden. Das Projekt wird vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz unterstützt. Die Ergebnisse des Projekts werden auf jährlichen Tagungen medienwirksam präsentiert.

Medienecho: Verschiedene digitale Medien und Geräte (Computer, Handy, Tablet), die miteinander verknüpft sind. Dazwischen befinden sich unterschiedliche medienspezifische Zeichen, wie ein Mauspfeil oder das Wlan-Zeichen.

Medienecho

Ein Überblick über die Reaktionen auf Forschungsergebnisse der Professur in den Medien.

mehr erfahren

Kriminalpolitischer Kreis

Logo des Kriminalpolitischen Kreises

KriK

Elisa Hoven ist Sprecherin des Kriminalpolitischen Kreises (KriK).

Im KriK arbeiten Strafrechtslehrer_innen aus verschiedenen Universitäten zu aktuellen und grundlegenden kriminalpolitischen Themen.

mehr erfahren

Institut für Medienrecht und Digitalisierung

Glasfassade des Augusteums der Universität Leipzig, vertikal ist der Schriftzug „Universität” zu erkennen.

Institut für Medien- und Datenrecht sowie Digitalisierung

Prof. Dr. Elisa Hoven ist Direktorin für Strafrecht des Instituts für Medien- und Datenrecht sowie Digitalisierung (MDD). Veranstaltungen und Forschungsprojekten des Instituts.

mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Kriminalpolitischer Kreis

mehr erfahren

Rechtspolitische Gespräche

mehr erfahren

Legal Lab "Jura und Journalismus"

mehr erfahren