Hier finden Sie weitere Veröffentlichungen und aktuelle Interviews von und mit Prof. Dr. Hoven im Überblick.

Interviews

Elisa Hoven zu Gast beim Spiegel online über den Umgang mit Sexualdelikten.

Zum Interview

Elisa Hoven zu Gast beim sat1 Frühstücksfernsehen.

Zum Interview

Elisa Hoven und Juli Zeh im Interview mit der Zeit: "Kinder wissen intuitiv, was Schuld und Unschuld ist".

Interview

"Im Netz finden sich viele Hasskommentare. Hate Speech gefährdet die seelische Gesundheit der Betroffenen und unsere Gesellschaft. Wie werden wir das los?"

Elisa Hoven spricht im Quarks Daily Spezial über Hate Speech und ihre Studie. 

Podcast

"Die Leipziger Strafrechtlerin Elisa Hoven hält es für problematisch, dass einem freigesprochenen Mordverdächtigen nicht erneut der Prozess gemacht werden darf. Sie diskutiert darüber im KStA-Talk „frank&frei“."

Interview

Elisa Hoven wurde vom Philosophie Magazin zu den Grenzen von Recht und Moral interviewt.

Interview

In Folge 72 des Rechtsgespräch Podcast wird mit Strafrechtsprofessorin Elisa Hoven über den gerechten Zugang zum Recht gesprochen.

Podcast

In Folge 262 des F.A.Z. Einspruch Podcasts wird mit Strafrechtsprofessorin Elisa Hoven über das Bewährungs-Urteil gegen den ehemaligen Audi-Chef Stadler diskutiert und mit Rechtsanwalt Oliver Tolmein über die Bemühungen einer Regelung der Sterbehilfe gesprochen.

Podcast

Elisa Hoven wurde am 07. Juni von MDR um 11 zu ihrem Buch Strafsachen: Ist unser Recht wirklich gerecht? interviewt.

Elisa Hoven wurde am 01. Juni zusammen mit anderen WissenschaftlerInnen zum Thema "Scientics"? Wenn Politik auf Wissenschaft trifft im Futurium befragt.

Das PaulinerFORUM ist eine an die Universitätskirche St. Pauli zu Leipzig gebundene Diskursplattform, die aktuelle Debatten um Religion, Kultur und Politik aufgreift.

Am 25. Mai 2023 fand das 5. PaulinerFORUM zum Thema "Demokratie und Streitkultur" statt mit Prof. Dr. Elisa Maria Hoven und Prof. Dr. Alexander Deeg als Diskussionspartner.

Elisa Hoven wurde von MDR Investigativ für die Doku "Illegale Straßenrennen: Tödliche Raserei" interviewt und spricht über den sogenannten "Raserparagraf" § 315d StGB.

Das Interview ist auf Youtube verfügbar.

Zum Interview

Das Sächsisches Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung beauftragte zusammen mit dem Zentrum für kriminologische Forschung Sachsen Prof. Dr. Elisa Hoven von der Uni Leipzig damit, zu untersuchen, wie und wann der Täter-Opfer-Ausgleich in Sachsen eingesetzt wird und welche Herausforderungen damit einhergehen. Am 03.05.23 stellte Justizministerin Katja Meier stellte die Studie gemeinsam mit Studienleiterin Prof. Dr. Elisa Hoven vor.

Am 29.04.23 veranstaltete die Universität Leipzig / der Unibund GWZO ein Gespräch mit Prof. Dr. Elisa Hoven auf der Leipziger Buchmesse über ihr neu erschienenes Buch "Strafsachen".

Am 21.04.23 war Elisa Hoven zu Gast bei Punkt 6 und Punkt 12 im RTL.

Am 21.04.23 war Elisa Hoven mit Jörg Thadeusz zu Gast im ARD Hauptstadtstudio für Phoenix Persönlich.

Veröffentlichungen

Übergriffe härter bestrafen

Elisa Hoven und Frauke Rostalski haben einen Beitrag in der FAZ veröffentlicht. Sie sind der Meinung, dass sexuelle Übergriffe noch zu häufig nicht angemessen geahndet werden.

mehr erfahren

Die neue liberale Lust am Strafrecht?

Der Vortrag von Frau Prof Hoven bei der Strafrechtslehrer:innentagung ist jetzt in der ZSTW veröffentlicht. Mit vielen interessanten Studien und noch mehr kontroversen Punkten...

mehr erfahren

Die Verfolgung von digitalem Hass aus Sicht von Betroffenen

Die Professur befasst sich im Forschungsgebiet „Medienstrafrecht“ zurzeit intensiv mit der Problematik des sogenannten „digitalen Hasses“.Frau Prof. Hoven und Ihre ehemalige Mitarbeiterin Hannah Heuser haben nun einen Artikel in der ZfDR veröffentlicht zum Thema "Die Verfolgun.

 

Notwehr und Notwehrexzess

In der KriPoZ ist ein neuer Aufsatz von Elisa Hoven und Wolfgang Mitsch zum Thema "Notwehr und Notwehrexzess – Vorschlag einer neuen Formulierung der §§ 32, 33 StGB" erschienen.

mehr erfahren

Regulierung leibesfruchtschädigender Verhaltensweisen

In der Zeitschrift Medizinrecht ist ein neuer Aufsatz von Elisa Hoven und Frauke Rostalski zum Thema "Gedanken zu einer Regulierung leibesfruchtschädigender Verhaltensweisen der werdenden Mutter während der Schwangerschaft" erschienen.

mehr erfahren

Schwere Straftaten - junge Täter

Zwei 12 und 13 Jahre alte Mädchen gestehen, die zwölfjährige Luise erstochen zu haben. Am Opfer entdecken Rechtsmediziner zahlreiche Messerstiche. Doch das Strafrecht greift bei so jungen mutmaßlichen Täterinnen nicht. Was ist sinnvoll?

mehr erfahren

Umfrage zu gesellschafts- und kriminalpolitischen Themen

Prof. Dr. Hoven hat mit dem Umfrageinstitut g/d/p eine repräsentative Bevölkerungsumfrage durchgeführt. Ziel der Befragung war es, die Haltung zu aktuellen gesellschafts- und kriminalpolitischen Themen zu erfassen.

mehr erfahren

Tierquälerei: "Fünf Prozent dürfen zugrunde gehen"

Obwohl Nutztiere oft unter grausamen Bedingungen gehalten werden, landen die Verantwortlichen fast nie vor Gericht. Zwei Juristinnen haben nun untersucht, warum trotz erdrückender Beweise so viele Verfahren gegen professionelle Tierquäler eingestellt werden.

Zum Artikel

Weitere Veröffentlichungen

Das Infektionsschutzgesetz verlangt eine kritische Bewertung der Corona-Maßnahmen. Nach mehr als zwei Jahren scheitern die Sachverständigen noch immer an einem eklatanten Mangel – und Gerichten fehlt das wesentliche Mittel, den Staat zu kontrollieren.

Zum Artikel

Prof. Dr. Elisa Hoven hat zusammen mit den wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen Anja Rubitzsch und Barbara Wiedmer einen neuen Artikel in der Kriminalpolitischen Zeitschrift (KriPoZ) veröffentlicht, in welchem Catcalling phänomenologisch und strafrechtlich betrachtet wird.

Zum Artikel

Der Aufsatz von Prof. Dr. Hoven und Prof. Dr. Dr. Rostalski untersucht die Legitimation eines strafbewehrten Verbots der Leihmutterschaft und zeigt Wege auf, wie die Rechte der Beteiligten durch verfahrensrechtliche Vorgaben abgesichert werden können.

Zum Aufsatz

Ausgehend von einer eskalierten Querdenker-Demo in Leipzig beschäftigt sich Professorin Hoven in ihrer Kolumne in der LVZ über den Umgang mit Demonstrationen in der Pandemie.

 

Frau Elisa Hoven ist Mitherausgeberin des Konferenzbandes „Triage in der (Strafrechts-) Wissenschaft”

Zum Flyer

Sind Gefängnisse eine "Alternativlose Institution"? Elisa Hoven schreibt für die APuZ u.a. über den Sinn von Strafe und des Freiheitsentzugs

Mehr erfahren

In der NStZ (Neue Zeitschrift für Strafrecht) ist ein Aufsatz von Prof. Dr. Elisa Hoven und unserer wissenschaftlichen Mitarbeiterin Johanna Hahn erschienen.

Mehr erfahren

Im F.A.Z. Einspruch Magazin ist eine neue Kolumne von Elisa Hoven und Thomas Hestermann zum Thema „Digitaler Hass ist brandgefährlich – aber anders als gedacht” erschienen.

Mehr erfahren

In der KriPoZ ist ein Beitrag von Elisa Hoven, Thomas Hestermann und Michael Auenrieth erschienen, der eine Analyse von Hasskommentaren auf Facebook-Seiten thematisiert.

Zum Beitrag

Elisa Hoven und Michael Kubiciel haben das Gesetz gegen Doping im Sport im Auftrag der Bundesregierung evaluiert. Die Evaluation anhand von Fallstudien und Interviews ist unter dem Titel "Das Gesetz gegen Doping im Sport in der Praxis–Eine Evaluierung" im Nomos-Verlag erschienen.

Zum Artikel

In ihrer Kolumne im F.A.Z. Einpruch Magazin beschäftigt sich Elisa Hoven mit dem gerade beschlossenen Gesetz zur Bekämpfung sexualisierter Gewalt gegen Kinder und der daran geäußerten Kritik.

Zur Kolumne

Anmerkung Verbotenes „Alleinrennen“ – Geschwindigkeitsüberhöhung und Absicht:

In der NJW ist Prof. Dr. Elisa Hoven mit einer Anmerkung zum Beschluss des BGH zu sogenannten "Alleinrennen" vertreten.

Zur Anmerkung

Frau Elisa Hoven ist Mitherausgeberin des Konferenzbandes „Triage in der (Strafrechts-) Wissenschaft”.

"Die Corona-Pandemie stellte Ärztinnen und Ärzte weltweit vor tragische Entscheidungen: Wem soll das Leben gerettet werden, wenn klar ist, dass die vorhandenen Ressourcen nicht ausreichen, um alle zu behandeln? Unter dem Stichwort „Triage“ kam es zu einer breiten gesellschaftlichen Debatte, die auch die Wissenschaft entfachte. Der Sammelband führt Stimmen aus der Medizin, der Rechtswissenschaft und Philosophie zu einem Gespräch zusammen. Es offenbaren sich dabei Kontroversen, die tief verwurzelt sind in Vorstellungen von Recht, Moral und der Rolle des Einzelnen im Staat. Zugleich werden Antworten formuliert auf Fragen, die in der Corona-Pandemie traurige Aktualität erlangt haben, aber auch darüber hinaus Gültigkeit besitzen können."

Flyer
PDF 139 KB

Die AG Medizinstrafrecht des Kriminalpolitischen Kreises, dessen Sprecherin Elisa Hoven ist, hat einen Entwurf für die Neuregelung der eigenmächtigen ärztlichen Heilbehandlung vorgelegt. Wenn Ärzt:innen ihre Patienten ohne korrekte Aufklärung behandeln (und heilen!), dann wird nicht der Körper, sondern die Selbstbestimmungsfreiheit verletzt. Das Strafrecht muss das endlich richtig abbilden.

Zum ENTWURF
PDF 181 KB

Das könnte Sie auch interessieren

Legal Lab "Jura und Journalismus"

mehr erfahren

Evaluation von Rechtsanwendung in der Praxis

mehr erfahren

wireS - Wir erklären Strafrecht

mehr erfahren