Im wiederkehrenden Workshop "Legal Speaking" können die Teilnehmenden das Vortragen, Präsentieren und Diskutieren im juristischen Kontext üben. Sie werden so auf Situationen vorbereitet, die ihnen im Fortgang der Ausbildung und im Berufsleben begegnen werden, im rechtswissenschaftlichen Studium aber wenig trainiert werden.

Eindrücke und Bilder

Das Türschild an der Außenstelle der Universität
Hauptgelände der Außenstelle in Fingst
Während des Workshops finden unter anderm Sprich- und Leseübungen statt
Im Übungsraum bereiten sich die Teilnehmenden auf die nächste Übung vor
Der Workshop beginnt mit den Teambuilding
Arbeitsphasen werden immer wieder durch Übungen aufgelockert
Sprich- und Leseübungen am Strand sind Teil des Workshops
Im Seminarraum bereiten sich die Teilnehmenden auf die nächste Übung vor
Nach den Vorträgen erhalten die Teilnehmer ein Feedback
gruppenfoto mit Honorarprofessor Rasmussen-Bonne
Gruppenbild am Strand
Gruppenbild an der Seebrücke in Zingst
Regionaltypisches Mittagessen
Die gemeinsame Abendgestaltung trägt zur Gemeinschaft hinzu

Für die Einzelheiten zu Daten, Anmeldung und Vorbesprechung konsultieren Sie bitte die Veranstaltungsübersicht des aktuellen Semesters und das Vorlesungsverzeichnis.

Konzept

Während die juristische Ausbildung das Schreiben von Klausuren wieder und wieder trainiert, wird der juristische Vortrag weitgehend vernachlässigt und lediglich im Rahmen von Zulassungs- und Prüfungsseminaren mit abgeprüft. Demgegenüber gehört es vielfach zum juristischen Arbeitsalltag, mündlich vorzutragen: Staatsanwältinnen und Verteidiger halten Plädoyers, Rechtsanwälte tragen Sachverhalte und Rechtsansichten vor, Richterinnen verkünden und begründen ihre Urteile.

Der SQ-Workshop wendet sich an junge und fortgeschrittene Semester und soll auf die Vorträge im Seminar und die späteren beruflichen Herausforderungen vorbereiten. Die Teilnehmenden trainieren, juristische Vorträge vorzubereiten und zu halten sowie durch Handouts und Präsentationsprogramme zu unterstützen. Es gibt einleitende Hinweise und Übungen zu Atemkontrolle, Körpersprache, deutlichem Sprechen und Lesen und juristisch präzisem Artikulieren. Es werden Vorträge gehalten und ausgewertet sowie Thesenpapiere und Powerpoint-Präsentationen gestaltet.

Der Workshop ist offen für Studierende ab dem 2. Semester bis hin zur Examensprüfung. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft, sich an der gemeinsamen Gestaltung des Workshops zu beteiligen.

Mit Teilnahme am Workshop kann ein SQ-Schein erworben werden.

Der Workshop findet nach Möglichkeit in der Außenstelle der Universität Leipzig in Zingst statt. Die Räumlichkeiten bietet Übernachtungsmöglichkeiten für 16 Teilnehmende. Es gibt eine Gemeinschaftsküche, einen Aufenthaltsraum, einen Computerraum und einen Seminarraum.

Die Außenstelle bietet beste Bedingungen wür eine offene, produktive und kommunikative Arbeitsatmosphäre aus, die ganz wesentlich von den Teilnehmenden mit gestaltet wird.

Die gemeinsam verbrachte Freizeit trägt erheblich zu einem wertschätzenden und ehrlichen Umgang untereinander bei.

Details zur Außenstelle können Sie dem Flyer entnehmen.

Chronik

Den thematischen Überbau der einzelnen Workshops bilden juristische Themen außerhalb des klassischen Pflichtfachstoffs. Sie sollen den Blick für historische, gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Zusammenhänge öffnen und zu interessanten Vorträgen und Diskussionen anregen.

  • Sommersemester 2021
    Politische Strafprozesse der Zeitgeschichte
  • Wintersemester 2020/21
    Aus der Waagschale der Justizia - Die Gerichte, Die Prozesse, Die Gesetze
  • Sommersemester 2020
    Psychologie für Juristinnen und Juristen
  • Wintersemester 2019/20
    Jura im Zusammenhang mit der NS-Zeit
  • Sommersemester 2019
    Politische Prozesse am Leipziger Reichsgericht
  • Wintersemester 2018/19
    Zivilrechtliche Entdecker und deutsche Juristen jüdischer Herkunft

Das könnte Sie auch interessieren

Lehrveranstaltungen

mehr erfahren

LEO-Repetitorium

mehr erfahren

Deutsche Nationalbibliothek

mehr erfahren