In den folgenden Abschnitten findet sich ein Überblick über die verschiedenen Veröffentlichungen von Prof. Drygala. Weiterhin steht Ihnen ein vollständiges Schriftenverzeichnis zum Download bereit.

Bücherstapel in Bibliothek
Foto: Colourbox
  • Der Gläubigerschutz bei der typischen Betriebsaufspaltung, Köln 1991 (zugleich Diss. Gießen).
  • Wertpapierrecht, 3. Auflage, Neuwied, Kriftel, Berlin 1995 (gemeinsam mit Prof. Dr. Meyer- Cording, Mitautor seit dieser Auflage).
  • Die Inhaltskontrolle von Wertpapierbedingungen, Habilitationsschrift Bonn 1999, unveröffentlicht, im Internet abrufbar)
  • Kapitalgesellschaftsrecht mit Grundzügen des Konzern und Umwandlungsrechts und Konzernrecht (gemeinsam mit Dr. Marco Staake und Stephan Szalai), Berlin, Heidelberg, 2
  • Kommentierung der §§ 41, 95 – 116 und 171 – 176 AktG in Marcus Lutter/Karsten Schmidt (Hrsg.), Kommentar zum AktG, 2008, 2. Auflage 2010.
  • Kommentierung der Art. 40 und 42 der SE-VO in Lutter/Hommelhoff, SE- Kommentar, 2008
  • Kommentierung der §§ 67 bis 75 AktG im Kölner Kommentar zum Aktiengesetz, 3. Aufl., 2008 (gemeinsam mit Prof. Dr. Lutter).
  • Kommentierung der §§ 1 – 13 UmwG in Lutter (Hrsg.), Umwandlungsgesetz, 5. Aufl. 2014, S. 137 – 386.
  • Kommentierung der §§ 53a- 66 AktG im Kölner Kommentar zum Aktiengesetz, 3. Aufl. 2010.
  • Kommentierung der §§ 192 – 201 AktG sowie § 221 AktG im Kölner Kommentar zum Aktiengesetz, 3.Aufl., in Bearbeitung für 2015.
  • Die GmbH- Geschäftsführung im Konzern, in: Oppenländer/Trölitzsch (Hrsg.), Handbuch der GmbH- Geschäftsführung, 2. Aufl. 2010.
  • Break- Up- Fees und Corporate Lock- Ups in M & A – Vereinbarungen, in Strohmer (Hrsg.), Internationale Mergers & Aquisitions, 2005, S. 161 – 188.
  • Haftung der Geschäftsleiter in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union, in Lutter (Hrsg.), Das Kapital der Aktiengesellschaft in Europa, ZGR-Sonderband 17, 2006, S. 277 – 300, zugleich erschienen in ECFR Special Volume 1, Legal Capital in Europe, 2006, S. 232 – 253, unter dem Titel: Directors Liability in the Member States of the European Union.
  • Deutsches und europäisches Gesellschafts-, Konzern- und Kapitalmarktrecht / Festschrift für Marcus Lutter, Köln 2000 (Mitherausgeber neben U.H. Schneider, Peter Hommelhoff, Karsten Schmidt, Wolfram Timm und Barbara Grunewald).
  • Bilanzgarantien bei M&A-Transaktionen, München 2015 (Mitherausgeber neben Gerhard Wächter)
  • Nutzungsüberlassung als Eigenkapitalersatz; insbesondere bei der Betriebsaufspaltung, in: NWB 1990, Fach 18, S. 3065 - 3070 (gemeinsam mit Prof. Dr. Timm).
  • Auswirkungen der Neuregelung der §§ 17, 17a GVG auf die Prozeßaufrechnung im Arbeitsrecht, in: NZA 1992, 294 - 299.
  • Die Rechtsfolge eigenkapitalersetzender Nutzungsüberlassungen, in: BB 1992, 80 - 82.
  • Gesetzliches Schriftformerfordernis bei der Anlageberatung?, in: WM 1992, 1213 - 1222.
  • Konzernhaftung und Einmann- Richtlinie, in: ZiP 1992, 1528 - 1534.
  • Verlust von Gewährleistung und Umtauschrecht durch Rückgabe der Originalverpackung?, in: NJW 1993, 359 - 365.
  • Verhaltenshaftung im faktischen GmbH- Konzern, GmbHR 1993, 317 - 329.
  • Wohnungsmietverträge als Haustürgeschäft?, in: NJW 1994, 3260 - 3266.
  • Wie fest ist der feste Ausgleich nach § 304 Abs. 2 S. 1 AktG?, in: AG 1995, 49 - 57(gemeinsam mit Prof. Dr. Lutter).
  • Rechtsfragen beim Gang an die Börse, in: Festschrift für Peter Raisch, 1995, S. 239 - 253(gemeinsam mit Prof. Dr. Lutter).
  • Grenzen der Personalverflechtung und Haftung im Gleichordnungskonzern, in: ZGR 1995, 557 - 577; zugleich erschienen in Festschrift 175 Jahre Gothaer Versicherungsbank VVaG,1995, S. 202 - 219 (gemeinsam mit Prof. Dr. Lutter).
  • Schutz der Privatautonomie durch Inhaltskontrolle von Individualverträgen - DieBürgschaftsentscheidung des BVerfG, in: Summum ius, summa iniuria- Zivilrecht zwischen Rechtssicherheit und Einzelfallgerechtigkeit, Jahrbuch junger Zivilrechtswissenschaftler 1994, S. 63 - 76.
  • Betriebsaufspaltung und Haftungsausschluß doch keine Illusion? (Erwiderung auf G.H. Raiser, NJW 1995, 1804), in: NJW 1995, 3237 - 3239.
  • Termingeschäftsfähigkeit und Aufklärungspflicht beim Handel mit Optionsscheinen, in: ZHR 159 (1995), 686 - 733.
  • Zur Inhaltskontrolle von Vertragsstrafeklauseln in Unternehmenskaufverträgen mit der Treuhandanstalt, in: DZWiR 1996, 101 - 106.
  • Gibt es die eigenkapitalersetzende Finanzplan-Nutzungsüberlassung?, in: GmbHR 1996, 481 - 486.
  • Die zweite Chance für Spekulanten? - Zur nachträglichen Korrektur der Konditionen von Optionsschuldverschreibungen, in: Festschrift für C.P. Claussen, 1997, S. 261 - 278 (gemeinsam mit Prof. Dr. Lutter).
  • Die Übertragende Auflösung: Liquidation der Aktiengesellschaft oder Liquidation des Minderheitenschutzes?, in: Festschrift für Bruno Kropff, 1997, S. 191 - 223 (gemeinsam mit Prof. Dr. Lutter).
  • Anwendbarkeit des AGB- Gesetzes auch auf Gesellschaftsverträge - eine Nebenwirkung der Richtlinie über mißbräuchliche Klauseln in Verbraucherverträgen?, in: ZiP 1997, 968 - 971.
  • Wer braucht ein Frühwarnsystem? - Zur Ausstrahlungswirkung des § 91 II AktG, in: ZiP 2000, 297 - 305 (gemeinsam mit A. Drygala).
  • Die Vollharmonisierung des Vertriebsrechts für Finanzdienstleistungen im Fernabsatz, in: Festschrift für Marcus Lutter, 2000, S. 1563 - 1584.
  • A Step Ahead of the Crowd – Zur selektiven Information von Finanzanalysten nach amerikanischem und deutschem Kapitalmarktrecht, Teil 1 in: WM 2001, 1282 – 1294, Teil 2 in: WM 2001, 1313 – 1324.
  • Die Vorschläge der SLIM-Initiative für eine Deregulierung des Europäischen Gesellschaftsrechts, in: AG 2001, 291 – 299.
  • Die neue deutsche Übernahmeskepsis und ihre Auswirkungen auf die Vorstandspflichten nach § 33 WpÜG, ZiP 2001, 1861 – 1871.
  • Die besondere sachverständige Beratung des Aufsichtsrats durch seine Mitglieder, in: Festschrift für Peter Ulmer, 2003, S. 381 – 398 (gemeinsam mit Prof. Dr. Lutter).
  • Praktische Probleme der Vor-GmbH, in: JURA 2003, 433 – 441.
  • Abschied vom qualifizierten faktischen GmbH- Konzern – oder Konzernrecht für alle, in: GmbHR 2003, 729 – 740.
  • Stand und Entwicklung des europäischen Gesellschaftsrechts, in: ZEuP 2004, S. 337 – 365.
  • Deal Protection in Verschmelzungs- und Unternehmenskaufverträgen – eine amerikanischeVertragsgestaltung auf dem Weg ins deutsche Recht, in: WM 2004, Teil 1: 1413 – 1421, Teil 2: 1457 – 1466.
  • Ewolucja, stan obecny i perspektywy rozwoju europejskiego prawa spolek, in: M.Cejmer/J. Napierala/T.Sojka (Hrsg.), Europejskie Prawo Spolek, Bd. 1, ZAKAMYCZE Verlag, Krakau 2004 (polnische Übersetzung von Nr. 28).
  • Namensaktien im freien Meldebestand, in: NZG 2004, 893 – 897.
  • Gesellschafterregreß im Personengesellschafts- Konzern, in: Festschrift für Thomas Raiser, 2005, S. 63 – 80.
  • Zur Neuregelung der Tätigkeitsverbote für Geschäftsleiter von Kapitalgesellschaften, in: ZiP2005, S. 423 – 431.
  • Die Mauer bröckelt – Bemerkungen zur Bewegungsfreiheit deutscher Unternehmen in Europa, in: ZiP 2005, 1995 – 2000.
  • Die aktienrechtliche Nachgründung zwischen Kapitalaufbringung und Kapitalerhaltung, in Festschrift für Ulrich Huber, 2006, 691 – 704.
  • Internationale Verschmelzung in Europa, in: JZ 2006, 770 - 778 (gemeinsam mit Prof. Dr. Lutter).
  • Die Kapitalerhöhung durch Aufrechnung mit einem Guthaben gegenüber der AG nachdeutschem Recht, in Schweizer Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (SZW) 2006, 245 – 255.
  • Stammkapital heute – Zum veränderten Verständnis vom System des festen Kapitals und seinen Konsequenzen, in ZGR 2006, 587 – 637.
  • Für eine alternative Rechtsform neben einer reformierten GmbH – Leipziger Entwurf einer Kommanditgesellschaft mit beschränkter Haftung (KmbH), in: ZiP 2006, 1797 – 1805.
  • Aufsichtsratsbericht und Vertraulichkeit im System der Corporate Governance, in: AG 2007,S. 381 – 392.
  • Finanzielle Unterstützung des Aktienerwerbs nach der Reform der Kapitalrichtlinie, in: DerKonzern 2007, S. 396 – 406
  • Alles neu macht der Mai –Zur Neuregelung der Kapitalerhaltungsvorschriften im Regierungsentwurf zum MoMiG, in: ZiP 2007, 1289 - 1296 (gemeinsam mit Dr. Thomas Kremer).
  • Zweifelfragen im Regierungsentwurf zum MoMiG, in: NZG 2007, 561 – 565.
  • Original- Referendarexamensklausur Zivilrecht (Kaufrecht und Deliktsrecht), in: JuS 2007, 938 – 943 (gemeinsam mit Torsten Keltsch).
  • The Liability of Enterprises for Employees and Third Parties, in: Heiderhoff/Zmij (Hrsg.),Tort Law in Poland, Germany and Europe, 2008, p. 75 – 87.
  • Zuwendungen an Unternehmensorgane bei Umwandlungen und Übernahmen – unethisch,aber wirksam?, in: FS für Karsten Schmidt, 2009, S. 269 – 289.
  • Die Aktiengesellschaft als Regelungsvorbild in der Universitätsverfassung, in: FS 600 Jahre Universität Leipzig, 2009, S. 335 – 356.
  • Die Pflicht des Managements zur Vermeidung existenzgefährdender Risiken, in: FS für Klaus Hopt, 2010, 541 – 558.
  • Der Finanzexperte im Aufsichtsrat als Plausibilitätsprüfer, in: Der Aufsichtsrat 2010, S. 104 – 105.
  • Die neue Pflicht des Vorstands zur Bescheidenheit, in: FS für U.H. Schneider, 2011, S. 275 – 294.
  • Nur noch Namensaktien für die nicht börsennotierten Aktiengesellschaften?, in: ZIP 2011, 798 –  803.
  • Wandelanleihen mit Wandlungsrecht des Anleiheschuldners nach dem Entwurf für eine Aktienrechtsnovelle 2011 in: WM 2011, 1637 -1645
  • Die fehlende Verantwortung für sein Gehalt, oder: Ketzerische Gedanken zur Vergütungsdebatte, in: ZRP 2012, 161 – 164.
  • Die Reformdebatte zum AGB-Recht im Lichte des Vorschlags für ein einheitliches europäisches Kaufrecht, in: JZ 2012, 983 – 992.
  • Europäisches Konzernrecht: Gruppeninteresse und Related Party Transactions, in: AG 2013, 198 – 210.
  • Europäische Niederlassungsfreiheit vor der Rolle rückwärts?, in: EuZW 2013, 569 – 574.
  • Delisting als Strukturmaßnahme, in ZiP 2013, 905 –916 (gemeinsam mit Dr. Marco Staake)
  • What´s SUP? Der Vorschlag der EU-Kommission zur Einführung einer europäischen Einpersonengesellschaft (Societas Unius Personae, SUP), in: EuZW 2014, 491 – 497.
  • Die nichtige Aufsichtsratswahl – Überlegungen zur rechtspolitischen Korrektur, in: ZiP 2014, 1253 – 1258 (gemeinsam mit Christian Gehling).
  • Anmerkung zum Urteil des OLG Saarbrücken vom 22.9.1992, 7 U 4/92 (Gergen), in: ZiP 1992, 1628 - 1631.
  • Anmerkung zum Urteil des BGH vom 30.11.1993, XI ZR 80/93 (Servicepaket Deutsche Bank), in: DZWiR 1994, 383 - 386.
  • Anmerkung zum Urteil des OLG Zweibrücken vom 15.5.1995, 7 U 81/94, in: ZiP 1995, S. 1255 - 1256.
  • Anmerkung zum Urteil des BGH vom 9.7.1996, XI ZR 103/95, in: JZ 1997, 95 - 98.
  • Anmerkung zum Urteil des BGH vom 4.11.2002, II ZR 204/00, in: ZiP 2002, 2311 – 2314.
  • Anmerkung zum Urteil des BGH vom 13.6.2006, VII ZR 51/05, in: JZ 2007, 997 – 1000.
  • Anmerkung zum Urteil des BGH vom 1.2.2010, II ZR 173/08 – Eurobike, in: JZ 2011, 53-56.
  • Anmerkung zum Urteil des OLG Frankfurt/M. vom 15.2.2011, 5 U 30/10 (Fresenius), in: ZIP 2011, 427 – 430.
  • Anmerkung zum Beschluss des OLG Nürnberg vom 13.2.2012, 12 W 2361/ 11, in: EWiR 2012, 263 – 264.
  • Anmerkung zum Beschluss des BVerfG vom 24.5.2012, 1 BvR 3221/10, in: WuB II P § 15 UmwG 1.13.
  • Decher, Personelle Verflechtungen im Aktienkonzern und Altmeppen, Abschied vom "qualifizierten faktischen" Konzern, in: ZHR 156 (1992), 261 - 266.
  • Limmer, Die Haftungsverfassung des faktischen GmbH-Konzerns, in: DNotZ 1994, 140 f. 
  • Kaligin, Die Betriebsaufspaltung, in: WM 1995, 2088.
  • Weigl, Die Haftung im (qualifizierten) faktischen Konzern, in: WM 1997, 1079 f.
  • Baumbach/Hefermehl, Wechselgesetz/Scheckgesetz, Kommentar, 20. Aufl., in: ZHR 1998, 623 - 626.
  • Matthias Lehmann: Finanzinstrumente, in Bearbeitung, für AcP 2012

Das könnte Sie auch interessieren

Leipziger M&A Konferenz

mehr erfahren

Lehrveranstaltungen

mehr erfahren

Professur Prof. Dr. Tim Drygala

mehr erfahren