Nachrichten und Veranstaltungen

Institut für Grundlagen des Rechts

Autonome Selbstbestimmung? Die personale Wende des Individualismus als Herausforderung für die Staatstheorie

Das Institut für Grundlagen des Rechts der Leipziger Juristenfakultät in Verbindung mit dem Georg-Jellinek-Zentrum für Staatswissenschaften und moderne Verwaltung lädt ein zum Vortrag von Prof. Dr. Tomas Vesting mit dem Titel "Autonome Selbstbestimmung? Die personale Wende des Individualismus als…

Institut für Grundlagen des Rechts

Kampf um Menschen

Am 19.4.2023, 18.00 Uhr, wird Herr Dr. Sebastian Gehrig (University of Roehampton) an der Juristenfakultät über den „Kampf um Menschen“ referieren, den sich BRD und DDR zwischen 1949 und 1989 mit den Mitteln des Rechts lieferten.

Herr Gehrig hat sich als Autor des Buchs „Legal Entanglements“

Juristenfakultät

Dunkle Demokratisierung? Inklusion und Exklusion im Kaiserreich

Das Institut für Grundlagen des Rechts der Leipziger Juristenfakultät in Verbindung mit dem Georg-Jellinek-Zentrum für Staatswissenschaften und moderne Verwaltung lädt ein zum Vortrag von Frau Prof. Dr. Hedwig Richter “Dunkle Demokratisierung? Inklusion und Exklusion im Kaiserreich“.

Frau Prof.…

Sommerakademie

Schriftstück mit Balkenwaage als Logo im Kopfbereich

Academia Philosophia Iuris

Der APIuris e. V. richtet für das Institut für Grundlagen des Rechts im Zweijahresrhythmus eine überregionale Sommerakademie zu Gegenwartsfragen des Rechts mit rechtsphilosophischen Bezügen aus.

mehr erfahren

Vergangene Veranstaltungen

  • Die Weimarer Reichsverfassung in Retrospektive
    Es sprach Prof. Dr. Wolfgang März am 19. November 2019 zum Titel "Die Weimarer Reichsverfassung in Retrospektive - gut gemeint oder gut gemacht?".
  • "Theoretical Disagreements" & "State Neutrality"
    Am 13. November 2019 waren Dr. hab. Adam Dyrda und Dr. Wojciech Ciszewski von der Jagiellonian University (Cracow, Poland) zu Gast und sprachen zum Thema "The Limits of 'Theoretical Disagreements'" sowie "The State Neutrality Principle".
  • Eigentumsrecht und Arbeit in Fichtes Geschlossenem Handelsstaat.
    Den Vortrag mit dem Untertitel "Betrachtungen zwischen Modernität und Vergangenheit" hielt am 6. Juni 2018 Dr. Elena Assiato von der Universität Turin (Italien).
  • Carl Schmitt, Hans Helsen und die politische Theologie.
    Den Vortrag hielt Prof. i.R. Dr. Volker Neumann am 9. Mai 2019 im Alten Senatssaal.
  • Die Aufarbeitung des NS-Unrechts durch die deutsche Justiz
    Auf dem Podium diskutierten zu dem Thema "Die Aufarbeitung des NS-Unrechts durch die deutsche Justiz - Versuch einer Bilanz" Clemens Basdorf, Prof. Dr. Ingo Müller, Jens Rommel und Romani Rose unter der Diskussionsleitung und Moderation von RiBGH Prof. Dr. Andreas Mosbacher am 8. Februar 2017.
  • Jenseits der Anarchie - Entwicklungstendenzen des Völkerrechts
    Es sprach Prof. Dr. Stefan Kadelbach am 18. Januar 2017.
  • Europa nach Napoléon
    Das Wissenschaftliche Symposium fand vom 2. - 5. November 2016 in Leipzig statt.
  • 500 Jahre Utopia - Die Utopien des Sir Thomas Morus
    Die Vortragsveranstaltung von Prof. Dr. Dr. Jörg Berkemann fand unter der Moderation von Prof. Dr. Andreas Mosbacher am 08. Juni 2016 statt.
  • Das Begründungsdilemma der Menschenrechte
    In Zusammenarbeit mit der Leipziger Juristische Gesellschaft e.V. fand dieser Vortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. Kurt Seelmann am 10. Mai 2016 statt.
  • Freiheit der Meere, subjektive Rechte und die Regeln des Krieges
    Zu dem Thema "Freiheit der Meere, subjektive Rechte und die Regeln des Krieges - Hugo Grotius und das Völkerrecht" sprach Prof. Dr. Stefan Kadelbach am 13. Januar 2016.
  • Parteiverbote und streitbare Demokratie
    Zu dem Thema "Parteiverbote und streitbare Demokratie - eine kritische Bestandsaufnahme mit Blick auf das Verfahren gegen die NPD" referierte Dr. Horst Meier am 11. November 2015.
  • 150 Jahre Nietzsche an der Universität Leipzig
    Anlässlich des 150. Jahrestages der Immatrikulation Friedrich Nietzsches referierten Dr. Kerstin Decker zu dem Thema "Nietzsche in Leipzig" und Prof. Dr. Werner Stegmaier zu dem Thema "Noch fern vom Recht - Nietzsches philosophische Anfänge mit Schopenhauer in Leipzig" am 05. November 2015.
  • "Mörder ist..." Brauchen wir eine Reform des Mordtatbestandes?
    In Kooperation mit dem Landgericht Leipzig diskutierten auf dem Podium Johann Jagenlauf, Prof. Dr. Wolfgang Mitsch und Prof. Dr. Hartmut Schneider unter der Diskussionsleitung und Moderation von RiBGH Prof. Dr. Andreas Mosbacher am 03. Juni 2015 im Landgericht Leipzig.
  • Sakralität im säkulären Staat?
    In Zusammenarbeit mit der Graduiertenschule "Säkularitäten: Konfiguration und Entwicklungspfade" sprach Prof. Dr. Horst Dreier im Rahmen dieser Vortragsveranstaltung am 19. Juni 2013.
  • §1631d BGB - Beschneidung der Rechte von Jungen?
    In Kooperation mit dem Lehrstuhl Bürgerliches Recht, Rechtsgeschichte und Arztrecht der Universität Leipzig und der Vereinigung für Medizinrecht (VfM) e.V. referierten Prof. Dr. med. Rainer Finke, Prof. Dr. iur. Bernd-Rüdiger Kern, Prof. Dr. iur. Holm Putzke und Prof. Dr. iur. Michael Germann im Rahmen von dieser Veranstaltung am 08. Mai 2013.
  • Der Prozess Schelling gegen Paulus
    Der Vortrag von Dr. Rainer Nomine fand am 30. Januar 2013 statt.