Schlüsselqualifikation

Leistungsnachweise

Rechtsgrundlagen

Studierende haben die erfolgreiche Teilnahme an einer Lehrveranstaltung zu den Schlüsselqualifikationen nachzuweisen (§§ 18 Abs. 3 SächsJAPO; 15 S. 1 Nr. 6 StudO). Es besteht die Möglichkeit, gleichwertige Leistungsnachweise einer ausländischen oder inländischen Universität über die erfolgreiche Teilnahme an einer Lehrveranstaltung zu den Schlüsselqualifikationen durch das Landesjustizprüfungsamt anerkennen zu lassen (§ 18 Abs. 4 SächsJAPO). Der Leistungsnachweis ist zur Anmeldung zum ersten Staatsexamen einzureichen.

Inhalt der Schlüsselqualifikationen

Die Schlüsselqualifikationen sollen den Studierenden dabei helfen, ihre sozialen, methodischen und persönlichen Fähigkeiten zu entwickeln bzw. auszubauen, um ihr Wissen im späteren Berufsleben optimal anwenden zu können. Konkrete Veranstaltungsinhalte bilden dabei beispielsweise Kommunikationsfähigkeit, Gesprächsführung, Rhetorik, Vernehmungslehre, Verhandlungsmanagement, Streitschlichtung und Mediation.

Teilnahme an den Veranstaltungen

In jedem Semester werden von den Lehrstühlen verschiedene Veranstaltungen zum Erwerb von Schlüsselqualifikationen angeboten. Die Termine werden auf deren Internetseiten bekanntgegeben. Die Teilnehmerzahl ist zumeist begrenzt; eine Anmeldung erfolgt über die jeweiligen Lehrstuhlsekretariate. Es wird empfohlen, die Veranstaltung zu den Schlüsselqualifikationen zwischen dem 3. und 6. Fachsemester zu belegen.

letzte Änderung: 11.11.2015