Krankmeldung

Hinweis zum Verfahren bei Prüfungsunfähigkeit wegen Krankheit

Ist es einem/einer Studierenden aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich an einer Prüfungsleistung, wie Klausuren und Hausarbeiten für die Zwischenprüfung und die Übungen für Fortgeschrittene teilzunehmen, so ist dies unverzüglich und ausschließlich im Studienbüro der Juristenfakultät, Burgstraße 27, Raum 4.02, schriftlich anzuzeigen. Der Nachweis über die vorliegende Erkrankung erfolgt durch die Abgabe eines ärztlichen Attests (Krankenschein), welches i.d.R. nicht später als am Prüfungstag bzw. Abgabetermin ausgestellt werden darf. Das ärztliche Attest (Krankenschein) ist spätestens am dritten Werktag vorzulegen. Bitte beachten Sie, dass immer die entsprechende Prüfungsleistung, die Matrikelnummer und das Fachsemester angegeben werden müssen. Dies steht im Einklang mit dem Datenschutzgesetz. Nach § 12 Abs. 1 SächsDSG dürfen personenbezogene Daten erhoben werden, wenn ihre Kenntnis für die Aufgabenerfüllung der erhebenden Stelle erforderlich ist.

Hinweis: Dies gilt nicht bei Prüfungsunfähigkeit in den Schwerpunktbereichen. Hier gilt ein gesondertes Verfahren.

letzte Änderung: 05.09.2018

Ansprechpartner