An dieser Stelle informieren wir Sie rund um die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Fakultätsbetrieb und Ihr Studium. Angesichts der anhaltenden Ausbreitung des Corona-Virus hat die Universität Leipzig einen Handlungsrahmen (Lehre) für das Wintersemester 2021/22 entwickelt, und informiert Studierende und Lehrende in Rundmails über die vorgesehenen Regelungen.

Präsenzuniversität Leipzig im digitalen Zeitalter

„Präsenzuniversität Leipzig im digitalen Zeitalter“: Das bleibt Ziel für das Wintersemester 2021/22. An der Universität Leipzig sind einige Maßnahmen vorgesehen, um das kommende Semester als Präsenzsemester durchführen zu können. Nur in Folge von rechtlichen Vorgaben kann es zu Einschränkungen der Präsenzlehre kommen.

Hier können Sie sich über die aktuell geltenden Regelungen informieren.

Leerer Audimax, Foto: Swen Reichold
Foto: Swen Reichold

Für sämtliche Präsenzveranstaltungen gilt die sog. „3G-Regel“, wobei eine Kontrolle im Ermessen der jeweiligen Lehrperson liegt. Es besteht keine generelle Kontrollpflicht. An den Türen aller Veranstaltungsräume wurde ein entsprechender Aushang sowie ein QR-Code angebracht, mit welchem sich die Studierenden beim Betreten des Raumes über die Corona-Warn-App für die jeweilige Veranstaltung und zum Zweck der Kontaktnachverfolgung registrieren können.

Weitere informationen erhalten Sie im aktuellen Handlungsrahmen für die Lehre.

Die Fakultät hat das komplette Vorlesungsverzeichnis auf Moodle abgebildet. Die Dozent_innen werden dort für ihre Lehrveranstaltungen in der passenden Rubrik Kurse anlegen, die den Titel der jeweiligen Veranstaltung tragen. Bitte beachten Sie: Moodle ist nur die Plattform für die Lehre und die Kommunikation mit den Dozentinnen und Dozenten. Bei allen Lehrveranstaltungen mit anmeldepflichtigen Prüfungen (Abschlussklausuren, Grundlagenklausuren, Fortgeschrittenenübungen usw.) ist zusätzlich die Anmeldung in AlmaWeb erforderlich.

Wer kann die Selbsttests erhalten?

Studierende, die nicht geimpft oder genesen sind, erhalten gegen Vorlage der unicard einen Testvorrat von bis zu 4 Tests. Pro ausgehändigtem Selbsttest wird ein Erklärungsbogen bereitgestellt, welcher als Nachweis für „getestet“ dient. Die Studierenden sind verpflichtet, die Selbsttests vor dem ersten Lehrveranstaltungstag der Woche durchzuführen. Das Ergebnis soll von einer/m anderen Studierenden, im Ausnahmefall von einer anderen Person, in einer Erklärung mit Datum, Uhrzeit, Name, Matrikelnummer und Unterschrift bestätigt werden. Das Testergebnis ist 48 Stunden gültig.

Wo können die Selbsttests abgeholt werden?

Die Ausgabe der Tests und der Erklärungsbögen erfolgt im Studienbüro der Juristenfakultät (Raum 4.02) bei Herrn Pradel zu den unten aufgeführten Sprechzeiten. Informieren Sie sich bitte vorher über mögliche Änderungen, da die Sprechzeiten variieren können.

Der Erklärungsbogen steht Ihnen hier zudem als Download zur Verfügung:

Selbstauskunft
PDF 105 KB

 

Sprechzeiten:

Mittwoch: 09.00 - 12.00 Uhr

Freitag: 09.00 - 12.00 Uhr

Am 13.05.2020 hat der Fakultätsrat eine Änderungssatzung zur Prüfungsordnung beschlossen, durch die neben Präsenzklausuren in Pandemiezeiten das Format sogenannter Ersatzleistungskontrollen, also digitaler Fernprüfungen, ermöglicht wird.

Sommersemester 2020

Aufgrund dessen wurde für das Sommersemester 2020 ein entsprechender Ersetzungsbeschluss für die folgenden Klausuren gefasst:

  • Wiederholungsklausuren aus dem Wintersemester 2019/2020
  • Abschluss- und Wiederholungsklausuren aus dem Sommersemester 2020
  • Klausuren aus den Übungen für Fortgeschrittene aus dem Sommersemester sowie
  • Klausuren aus dem Sommersemester 2020, mit denen ein Grundlagenschein erworben werden kann.

Ferner wurde die Regelung des neuen § 7a Abs. 3 S. 2 PrüfO dahingehend erweitert, dass eine bestandene vorlaufende Hausarbeit einer Übung für Fortgeschrittene im Sommersemester 2020 auch dann als bestandene vorlaufende Hausarbeit für die im Wintersemester 2020/21 angebotene Übung für Fortgeschrittene gilt, wenn ein/e Studierende/r erfolglos an einer oder mehrerer Ersatzleistungskontrollen teilgenommen hat.

Wintersemester 2020/21

Der Fakultätsrat der Juristenfakultät hat am 28.10.2020 den Beschluss gefasst, im Wintersemester 2020/21 alle Abschlussklausuren, Wiederholungsklausuren und Klausuren aus den Übungen für Fortgeschrittene aus dem Wintersemester 2020/21 durch Ersatzleistungskontrollen zu ersetzen.

Dieser Beschluss betrifft nicht die Klausuren in den Schwerpunktbereichen und die Klausuren in den Grundlagenfächern. In Bezug auf letztere wird noch geprüft, ob diese online durchführbar sind.

Hiermit wurde (erneut) der Weg für Online-Ersatzleitungskontrollen geebnet, für die gilt:

  • der inhaltliche Schwerpunkt bildet eine vergleichbare Transferleistung zu Klausuren (Anwendung statt Reproduktion von Wissen);
  • als Nachteilsausgleich für die digitale Übermittlung wird eine Verlängerung der Bearbeitungszeit von einer Zeitstunde gewährt;
  • bei der digitalen Abgabe der Prüfungsleistung sind zugleich ein Identitätsnachweis und eine Eigenständigkeitserklärung einzureichen;
  • die Prüfungsbedingungen und die technische Umsetzung sind so rechtzeitig vor der Prüfung bekanntzugeben, dass sich die Studierenden mit dem Prüfungsformat vertraut machen können.

Bei Nichtteilnahme an einer Ersatzleistungskontrolle, die eine Abschluss- oder Wiederholungsklausur ersetzt, verlängert sich die Frist für den ersten Wiederholungsversuch bei einer ersetzten Abschlussklausur um vier Monate und bei einer ersetzten Wiederholungsklausur um zehn Monate; für die zweite Wiederholung gilt der Termin einer Ersatzleistungskontrolle nicht als nächstmöglicher Prüfungstermin.

Bei Nichtteilnahme an keiner einzigen der Ersatzleistungskontrollen, mit denen Klausuren einer Übung für Fortgeschrittene ersetzt werden, gilt eine bestandene vorlaufende Hausarbeit zu dieser Übung als vorlaufende Hausarbeit für die Übung für Fortgeschrittene, die im nachfolgenden Semester angeboten wird.

Ferner wurde beschlossen, dass eine bestandene vorlaufende Hausarbeit einer Übung für Fortgeschrittene im Winteresemester 2020/21 auch dann als bestandene vorlaufende Hausarbeit für die im Sommersemester 2021 angebotene Übung für Fortgeschrittene gilt, wenn ein/e Studierende/r erfolglos an einer oder mehrerer Ersatzleistungskontrollen teilgenommen hat.

Sommersemester 2021

Liebe Studentinnen, liebe Studenten,
 
der Fakultätsrat hat in seiner gestrigen Sitzung (21.04.2021) beschlossen, vorsorglich alle Klausuren des Sommersemesters 2021 mit Ausnahme der Klausuren in den Schwerpunktbereichen durch online-Ersatzleistungskontrollen zu ersetzen. Das bedeutet, dass nicht nur für die anstehenden Klausuren der Fortgeschrittenenübungen, sondern auch für die Abschlussklausuren im Juli und die dazugehörigen Wiederholungsklausuren Ersetzungsbeschlüsse gefasst sind.
 
Der Anlass für die weitreichende Ersetzung ist, dass die Durchführbarkeit von Präsenzprüfungen mit großen Teilnehmerzahlen selbst bei einer erheblichen Verbesserung der Infektionslage bis Juli sehr unwahrscheinlich ist. Aus diesem Grund möchte die Fakultät schon jetzt Planungssicherheit für die Studierenden schaffen.
 
Mit besten Grüßen
 
Michael Zwanzger
(Studiendekan)

Bitte beachte Sie

Aktueller Leitfaden zu Online-Ersatzleistungskontrollen (Stand 01.02.2021)
PDF 123 KB

Klarstellende Hinweise zu den Online-Ersatzleistungskontrollen (Stand 01.02.2021)
PDF 119 KB

 

Wintersemester 2021/2022

Der Fakultätsrat hat in seiner außerordentlichen Sitzung am 12.01.2022 beschlossen, alle Abschlussklausuren (d.h. die jeweils ersten Klausuren im 1. und 3. Fachsemester) sowie die Klausuren in den Grundlagenfächern „Kriminologie“ und „Einführung in das Recht und die Rechtswissenschaft“ und auch Wiederholungsklausuren (Beschluss vom 11.03.2022) im WS 2020/21 durch Ersatzleistungskontrollen zu ersetzen.

Ausschlaggebend hierfür war, dass durch die gegenwärtige pandemiebedingte Begrenzung der Hörsaalkapazitäten die Klausuren in den teilnehmerstarken Veranstaltungen tatsächlich nicht durchführbar sind.

Im Übrigen wird nach Möglichkeit, das heißt in Teilen unter Terminverlegung in die vorlesungsfreie Zeit, an Präsenzprüfungen festgehalten. Erforderlichenfalls wird der Fakultätsrat eine weitergehende Entscheidung bzgl. der Wiederholungsklausuren bzw. weiterer Grundlagenfächer treffen.


Im Hinblick auf die Durchführung einiger Klausuren als Online-Ersatzleistungskontrollen, haben wir Ihnen anbei alle wichtigen Informationen für diese Zusammengetragen:

Informationsblatt zu Online-ErsatzleistungskontrollEN (STAND 31.01.2022)
PDF 137 KB

Leitfaden zu Online-ErsatzleistungskontrolleN (STAND 31.01.2022)
PDF 123 KB

 

Für alle Studierenden im Fach Rechtswissenschaft bleibt das Sommersemester 2020, Wintersemester 2020/21 und Sommersemester 2021 bei der Berechnung der Freiversuchsfrist generell unberücksichtigt. In diesen Semestern erbrachte Leistungsnachweise werden trotzdem anerkannt. Weitere Details und aktuelle Informationen zur staatlichen Pflichtfachprüfung finden Sie auf der Website des Landesjustizprüfungsamts

Unter Einhaltung der bereits geltenden Corona-Schutzvorgaben bleiben Bibliotheken vorerst weiter geöffnet. Die Öffnungszeiten werden entsprechend der Situation angepasst. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Grundstudium Rechtswissenschaft

mehr erfahren

Hauptstudium Rechtswissenschaft

mehr erfahren

Rechtsvorschriften & Formulare

mehr erfahren