Leipziger Studierende im Ausland

Leipziger Studierende im Ausland

Ein Studienjahr im Ausland bietet viele Chancen: Einmal etwas anderes als die Heimatuni und das eigene Rechtssystem kennenlernen, sich in einer fremden Sprache und einem meist völlig anders organisierten Uni-Leben zurechtfinden ist eine ebenso spannende wie herausfordernde Erfahrung. 

Um ein Auslandsstudium zu erleichtern, werden im Rahmen des Erasmus+-Programms jedes Jahr von der EU-Kommission Partnerschaften zwischen europäischen Fakultäten gefördert. In diesem Rahmen unterhält die Juristenfakultät mit zahlreichen Fakultäten aus dem europäischen Ausland in fast allen Ländern der EU Partnerschaftsbeziehungen. Im Rahmen dieser Partnerschaften können Studenten unserer Fakultät für ein Studienjahr im Ausland studieren, wobei keine Studiengebühren gezahlt werden müssen. Es erfolgt eine gewisse finanzielle Förderung durch die Europäische Union, womit aufgrund des Auslandsaufenthaltes entstehende Mehrkosten des Studierenden abgedeckt werden sollen.

Angesprochen sollten sich Studenten fühlen, die gern ein anderes Rechtssystem kennenlernen und ihre Sprachkenntnisse verbessern wollen. Die Studenten sollten bei Beginn des Auslandsaufenthaltes wenigstens das 4. Semester Rechtswissenschaften erfolgreich absolviert haben.

Genaue Informationen zum Studium im Ausland, zu den Partneruniversitäten, zur Bewerbung, zum organisatorischen Ablauf und zu Möglichkeiten der Anerkennung von im Ausland erbrachten Leistungen in Deutschland finden Sie hier.

letzte Änderung: 17.07.2018

Prof. Dr. Stephanie Schiedermair

Erasmus-Beauftragte

Juristenfakultät
Burgstraße 27
04109 Leipzig

Telefon:
0341 97-35210
Telefax:
0341 97-35219

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung