Nachricht vom

Gilt es als Arbeitsunfall, wenn ich mich im Homeoffice verletze? Ist die bewusste Verbreitung von Fake News im Netz strafbar? Die Leserinnen und Leser der LVZ bewegen viele rechtliche Fragen. Mit einer neuen Rubrik wollen wir der Leserschaft nun die Möglichkeit geben, Fragen rund um das große Thema Recht zu stellen.

Die Idee dazu hatte Frau Professor Dr. Elisa Hoven. Sie lehrt Strafrecht an der Leipziger Universität und ist seit 2020 auch Richterin am Sächsischen Verfassungsgericht. Unter ihrer Leitung werden Studierende der juristischen Fakultät einmal im Monat Leserfragen in verständlicher Weise beantworten.

Die Kommunikation über das Recht liegt ihr sehr am Herzen. „Die Menschen haben den Anspruch, das Recht zu verstehen. Die Regeln, die wir uns für unser Zusammenleben gegeben haben, dürfen nicht abgehoben sein“, sagt sie der LVZ. „Unsere Aufgabe an der Universität ist es, die Studierenden so auszubilden, dass sie juristische Fragen der Öffentlichkeit verständlich erklären können.“ Die Juristin weist jedoch auch darauf hin, dass in der Rubrik nur zu allgemeinen Rechtsfragen Auskunft erteilt werden kann und nicht zu konkreten Einzelfällen. Elisa Hoven gehört auch zu den Kolumnistinnen der „Leipziger Stimmen“, die sich wöchentlich in der LVZ zu Wort melden.

Ihre Fragen können Sie unter dem Kennwort „Recht so“ unter folgenden Kontakdaten stellen:

  • E-Mail: Leserbriefe@lvz.de
  • Facebook: LVZ Leipziger Volkszeitung
  • Twitter: @LVZ
  • Instagram: lvz.de

Hier finden Sie die erste Ausgabe:

„Recht so”
PDF 476 KB