Nachricht vom

Die Unionsfraktion des Bundestages hat am 7. November ein Positionspapier  mit dem Titel „Menschenunwürdige Zustände in der Prostitution beenden – Sexkauf bestrafen“ verabschiedet, in welchem sie vorschlägt, in Deutschland das sog. Nordische Modell einzuführen und den Kauf sexueller Dienstleistungen prinzipiell zu kriminalisieren. 

Dazu hat Teresa Harrer, Doktorandin am Lehrstuhl von Frau Prof. Dr. Elisa Hoven, einen Kommentar geschrieben, in dem sie ihre Position darlegt.

Kommentar von Teresa Harrer
PDF 152 KB