Nachricht vom

Veranstaltungshinweis für interessierte Studierende, insb. im Schwerpunktbereich 2

Am 25. und 26. März 2021 veranstalten das Institut für Umwelt- und Planungsrecht (IUPR) der Juristenfakultät der Universität Leipzig und das Department Umwelt- und Planungsrecht des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung – UFZ ihr 25. Umweltrechtliches Symposion, das dem Thema „Aktuelle Entwicklungen und Probleme beim Netzausbau“ gewidmet ist.

Der Netzausbau ist ein wesentlicher Bestandteil der Energiewende, weil die zunehmende Nutzung der erneuerbaren Energien einen Um- und Ausbau der Stromnetze erforderlich macht. Insbesondere gilt dies für die großen Übertragungsleitungen, da der Strom der Zukunft in hohem Maße im windreichen Norden produziert wird und nach Süden transportiert werden muss. Die Herausforderungen, vor denen der Netzausbau steht, sind gewaltig. Das 25. Leipziger Umweltrechtliche Symposion widmet sich den aktuellen Entwicklungen und Problemen beim Netzausbau. Es setzt dabei einen besonderen Akzent auf das Verhältnis der Planungsstufen zueinander und auf eine aktive Einbeziehung der relevanten Akteure.

Auch interessierte Studierende, insbesondere aus dem Schwerpunktbereich 2, sind herzlich eingeladen, an der Fachtagung teilzunehmen.

Einzelheiten zum Programm entnehmen Sie bitte dem Flyer zur Veranstaltung.

Anmeldungen werden bis zum 18.03.2021 direkt über die Veranstaltungsseite erbeten: www.ufz.de/netz2021

Die Veranstaltung ist kostenfrei (ohne Bezug des Tagungsbandes!) und findet online statt; den Zugangslink erhalten Sie kurz vor der Veranstaltung per E-Mail.