Monografien

  • Verwaltungsermessen als MehrebenenproblemZur Verbundstruktur administrativer Entscheidungsspielräume am Beispiel des Migrations- und Regulierungsrechts,
    Mohr Siebeck, Schriftenreihe Jus Publicum, Habilitationsschrift, Tübingen, 2019, 511 S.
  • Die Krise demokratisch überwinden. Reformansätze für eine demokratisch fundierte Wirtschafts- und Finanzverfassung Europas (mit Ingolf Pernice, Lars S. Otto, Michael S. Schwarz u.a.),
    Nomos, Schriftenreihe Europäisches Verfassungsrecht, Baden-Baden 2012, in DE und EN, 150 S.
  • Permeabilität im europäischen Verfassungsrecht. Verfassungsrechtliche Integrationsnormen auf Staats- und Unionsebene im Vergleich,
    Mohr Siebeck, Schriftenreihe Verfassungsentwicklung in Europa, Dissertationsschrift, Tübingen 2011, 764 S. incl. Textauswahl staatlichen Europaverfassungsrechts.
    ausgezeichnet mit dem Dissertationspreis der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin; besprochen u.a. von J. Ziller, European Law Journal – ELJ – Vol. 18 (2012), 727–729; T. Lock, Common Market Law Review – CMLRev. – Vol. 50 (2013), 289–291; F. Schorkopf, Göttingische Gelehrte Anzeigen 266 (2014), S. 102-109; C. Franzius, Der Staat 54 (2015), S. 291-295.

Herausgeberschaften (Bücher)

  • Droits constitutionnels français et allemand. Une perspective comparée,
    herausgegeben zusammen mit Aurore Gaillet, Thomas Hochmann, Nikolaus Marsch und Yoan Vilain,
    L.G.D.J., Paris 2019, 536 S.
    – erweiterte, aktualisierte und französischsprachige Fassung von Nr. 5 –
  • Französisches und Deutsches Verfassungsrecht. Ein Rechtsvergleich,
    herausgegeben zusammen mit Nikolaus Marsch und Yoan Vilain,
    Springer, Berlin u. Heidelberg, 2015, 460 S.
    ausgezeichnet mit dem Deutsch-Französischen Parlamentspreis 2016; besprochen von C. D. Classen, VBlBW 2015, S. 531-532; T. Ellerbrok, ZJS 2015, S. 450-451; J. Gruber, SächsVBl. 2015, S. 284; U. Kischel, DVBl. 2016, S. 176-177; M. Fuchs, DÖV 2016, S. 173; R. Grote, ZaöRV 2016, S. 228-237; A. Weber, ZERL v. 6.9.2016, S. 1-9; J. Jekewitz, RuP 2016, S. 249-250.

Herausgeberschaften (Zeitschriften)

  • European Constitutional Law Review – EuConst
    Mitherausgeber seit 2016, Editors-in-chief: Leonard F.M. Besselink, Monica Claes, Jan-Herman Reestman,
    Cambridge University Press, bis 2016 drei, seit 2017 vier Ausgaben jährlich.
  • Cahiers de droit européen – CDE
    Mitherausgeber seit 2012, rédacteur en chef: Jean-Victor Louis,
    Bruylant, Brüssel, drei Ausgaben jährlich.

Herausgeberschaften (Schriftenreihen)

  • Schriften zum Migrationsrecht
    Mitherausgeber der Schriftenreihe seit 2020,
    Nomos, Baden-Baden.

Aufsätze in Fachzeitschriften

  • Auf dem Weg zum Präjudizienrecht? Zur Maßstabsetzung durch den Europäischen Gerichtshof,
    in: Jahrbuch des öffentlichen Rechts der Gegenwart. Neue Folge – JöR – 2020, i.E.
  • Das Bundesverfassungsgericht als Garant der Unionsgrundrechte,
    in: Juristenzeitung – JZ – 2020, 157-168.
  • Die Neukodifikation der Erwerbsmigration – Kontext und Grundzüge des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes,
    in: Zeitschrift für Gesetzgebung – ZG – 2019, 216-233.
  • Indépendance judiciaire et confiance mutuelle à propos de l’arrêt LM,
    in: Cahiers de droit européen – CDE – 2019, 189-215.
    – aktualisierte, französischsprachige Fassung von Nr. 15 –
  • Die Pflicht zur Berücksichtigung der Lebensumstände von anerkannt Schutzberechtigten im EU-Ausland in: Juristenzeitung – JZ – 2019, S. 983-989.
  • Mutual Trust, Essence and Federalism,
    in: European Constitutional Law Review – EuConst – 15 (2019), S. 17-47.
  • Rechtsstaatlichkeitsaufsicht und gegenseitiges Vertrauen – Anmerkung zum Urteil des EuGH v. 25.7.2018, Rs. C-216/18 PPU (Minister for Justice and Equality gegen LM)
    in: Europarecht – EuR – 54 (2019), S. 111-131.
  • El tribunal constitucional federal alemán entre protección jurídica y exceso competencial. Sobre la eficacia de los controles constitucionales nacionales en tiempos de crisis europea,
    in: Teoría y Realidad Constitucional 39 (2017), S. 123-162
    – ins Spanische übersetzt von M. Arenas Ramiros –
  • The Refugee Crisis and the Executive,
    in: German Law Journal – GLJ – 2016, S. 1005-1032.
    – aktualisierte, englischsprachige Fassung von Nr. 18 –
  • Asylrechtlicher Selbsteintritt und Flüchtlingskrise – Zugleich ein Beitrag zu den Grenzen administrativer Entscheidungsspielräume im Mehrebenensystem,
    in: Juristenzeitung – JZ – 2016, S. 332-341.
  • Menschenwürde und Europäischer Haftbefehl – Zum ebenenübergreifenden Schutz grundrechtlicher Elementargarantien im europäischen Auslieferungsverfahren (mit Tobias Reinbacher)
    in: Europäische Grundrechtezeitschrift – EuGRZ – 2016, S. 333-343.
  • Der EMRK-Beitritt als Unionsrechtsverstoß – Zur völkerrechtlichen Öffnung der EU und ihren Grenzen,
    in: Neue Juristische Wochenschrift – NJW – 2015, S. 921-926.
  • Menschenrechtliche Überstellungsverbote – Völkerrechtliche Grundlagen und verwaltungsrechtliche Konkretisierung,
    in: Deutsches Verwaltungsblatt – DVBl. – 2015, S. 731-741.
  • Exceeding Judicial Competence in the Name of Democracy,
    in: European Constitutional Law Review – EuConst – 10 (2014), S. 263-307.
    – englischsprachige Fassung von Nr. 23 –
  • Kompetenzrechtliche Grenzgänge: Karlsruhes Ultra-vires-Vorlage an den EuGH,
    in: Zeitschrift für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht – ZaöRV – 74 (2014), S. 615-670.
  • Aufenthalt als Mittel zum Zweck: zu Grund und Grenzen derivativer Aufenthaltsrechte,
    in: Die öffentliche Verwaltung – DÖV – 67 (2014), S. 133-143.
  • Richterliche Rechtsvergleichung als Dialogform: Die Integrationsrechtsprechung nationaler Verfassungsgerichte in gemeineuropäischer Perspektive,
    in: Der Staat 52 (2013), S. 339-370.
    – erweiterte, deutschsprachige Fassung von Nr. 26 –
  • Comparative Reasoning and the Making of a Common Constitutional Law,
    in: International Journal of Constitutional Law – I•CON – 11 (2013), S. 981-1002 sowie als Jean Monnet Working Paper 25/13.
  • Judicial Restraint and the Return to Openness: The Decision of the German Federal Constitutional Court on the ESM and the Fiscal Treaty,
    in: German Law Journal – GLJ – 14 (2013), S. 21-52.
  • Préserver le respect du droit dans la crise: la Cour de justice, le MES et le mythe du déclin de la communauté de droit – arrêt Pringle (mit Daniel Thym),
    in: Cahiers de droit européen – CDE – 48 (2012), S. 733-757.
  • Neue Akzente im europäischen Grundrechtsverbund. Die fachgerichtliche Vorlage an den EuGH als Prozessvoraussetzung der konkreten Normenkontrolle,
    in: Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht – EuZW – 23 (2012), S. 213-218.
  • Lisbon Before the Courts: Comparative Perspectives,
    in: European Constitutional Law Review  EuConst – 7 (2011), S. 96-137.
    (Zweitabdruck in: Pernice/Beneyto Pérez (Hrsg.), Europe’s Constitutional Challenges in the Light of the Recent Case Law. Lisbon and Beyond, Nomos-Verlag, Baden-Baden 2011, S. 65-106 und als Documento de Trabajo, Serie Unión Europea, Número 41/2011, Instituto Universitario de Estudios Europeos, Universidad San Pablo, Madrid)
  • Renaissance der historischen Auslegungsmethode im europäischen Verfassungsrecht? Überlegungen zur Tragweite der historischen Auslegungsmethode infolge des jüngsten EU-Reformprozesses,
    in: Zeitschrift für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht – ZaöRV – 68 (2008), S. 803-827.
    (Kurze Vortragsfassung in: Pernice (Hrsg.), Der Vertrag von Lissabon: Reform der EU ohne Verfassung?, Nomos-Verlag, Baden-Baden 2008, S. 158-168)
  • Der Vorrang des Europarechts in Frankreich – zugleich Anmerkung zur Entscheidung des französischen Staatsrats vom 8. Februar 2007, Arcelor u.a. (mit Franz C. Mayer und Edgar Lenski),
    in: Europarecht – EuR – 43 (2008), S. 63-87.
  • Gemeinschaftsrechtlich gebotene Grenzen der Bestandskraftdurchbrechung im europäisierten Verwaltungsverfahren? Zur Frage prozessualer Vorbedingungen und zeitlicher Schranken der Überprüfungspflicht bestandskräftiger Verwaltungsakte (mit Ralf M. Kanitz),
    in: Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht – EuZW – 19 (2008), S. 231-235.

Kommentierungen und Handbuchbeiträge

  • Art. 116 GG (Fortführung der Kommentierung von Christoph Vedder und Stefan Lorenzmeier),
    in: v. Münch/Kunig (Begr.), Grundgesetz-Kommentar, herausgegeben von J. Kämmerer u. M. Kotzur, 7. Aufl. 2020, i.V.
  • Unionsbürgerrechte, Freizügigkeit,
    in: Grabenwarter (Hrsg.), 
    Enzyklopädie des Europarechts, Bd. 2: Europäischer Grundrechteschutz, Nomos-Verlag, Baden-Baden 2014, § 18, S. 739-805.
    – 2. Aufl. 2020, § 24, i.E. –
  • Die verfassungsrechtlichen Grundlagen des Europarechts (mit Franz C. Mayer),
    in: Hatje/Müller-Graff (Hrsg.), Enzyklopädie des Europarechts, Bd. 1: Europäisches Organisations- und Verfassungsrecht, Nomos-Verlag, Baden-Baden 2014, § 4, S. 163-258.
    – 2. Aufl. 2020 , § 4, i.E. –

Beiträge in Sammelwerken

  • Taking Up the European Mandate: The Charter Before German Courts,
    in: Bobek/ Prassl (Hrsg.), The EU Charter of Fundamental Rights in the Member States, 2020, i.E.
  • Weimarer Parlamentarismus und Präsidialverfassung im Spiegel französischen Verfassungsrechts,
    Kleinlein/ Ohler (Hrsg.), 100 Jahre Weimarer Reichsverfassung – Verfassungsgebung im internationalen Kontext, i.E. 2020.
  • Bürgerbeteiligung und Transparenz in der Gemeinsamen Handelspolitik,
    in: Herrmann (Hrsg.),  Die gemeinsame Handelspolitik (GHP) im Europäischen Verfassungsverbund, Beiheft Europarecht (EuR) 2020, i.E.
  • Immigration after Brexit: Ironies and Challenges (mit Daniel Thym),
    in: Pernice/Martins (Hrsg.), Brexit, Baden-Baden 2019, S. 185-197.
  • Introduction (mit Aurore Gaillet, Thomas Hochmann, Nikolaus Marsch und Yoan Vilain)
    Chapitre 3. Parlements, Présidents, Gouvernements (mit Aurore Gaillet)
    Chapitre 7. Rapport aux droits international et européen,
    in: Gaillet/Hochmann/Marsch/Vilain/Wendel (Hrsg.) Droits constitutionnels français et allemand, L.G.D.J., Paris 2019.
    Chap. 1, S. 23-36 — chap. 4, S. 157-256 — chap. 8, S. 413-468
    erweiterte, aktualisierte und französischsprachige Fassung von Nr. 46
  • Kontrollwelten in der Wirtschafts- und Währungsunion – Verfahren und Maßstäbe der Überprüfung völker- und europarechtlicher Krisenmaßnahmen im Rechtsvergleich,
    in: Griller/Obwexer/Vranes (Hrsg.), Die „schleichende“ Reform der EU im Zuge der Bekämpfung der Wirtschafts- und Staatsschuldenkrise, i.E.
  • Constitutional Amendments Regarding EU Membership (Report on Germany – Part 1),
    in: Albi/Bardutzky (Hrsg.), National Constitutions in European and Global Governance: Democracy, Rights, the Rule of Law, T.M.C. Asser Press and Springer, Den Haag/Heidelberg 2019, S. 408-431 (Gesamtbericht zusammen mit Dieter Grimm und Tobias Reinbacher, S. 407-492).
  • Nationale Verfassungsidentität als Narrativ der europäischen Integration?, in: Franzius/Mayer/Neyer (Hrsg.), Die Neuerfindung Europas Bedeutung und Gehalte von Narrativen für die europäische Integration, Nomos, Baden-Baden 2019, S. 51-66.
  • International Trade Agreements and Democratic Participation,
    in: European Yearbook of International Economic Law – EYIEL – 2017, S. 61-81.
  • Potenziale und Grenzen des Verbundmodells im europäischen Parlamentarismus,
    in: Franzius/Mayer/Neyer (Hrsg.), Modelle des Parlamentarismus im 21. Jahrhundert, Nomos, Baden-Baden 2015, S. 229-258.
  • § 1 Einführung (mit Nikolaus Marsch), S. 1-6.
    § 4 Parlament – Staatspräsident – Regierung (mit Yoan Vilain), S. 121-214.
    § 8 Verfassungsrecht – Völkerrecht – Europarecht, S. 373-427.
    in: Marsch/Vilain/Wendel (Hrsg.), Französisches und Deutsches Verfassungsrecht. Ein Rechtsvergleich, Springer, Berlin u. Heidelberg, 2015.
  • L’identité constitutionnelle dans le cadre fédéral: le cas de l’Allemagne dans l’Union européenne,
    in: Stefanini/Levade/Michel/Mehdi (Hrsg.), L’identité à la croisée des Etats et de l’Europe, Bruylant, Brüssel 2015, S. 231-262.
  • La jurisprudence du Conseil constitutionnel français et du Tribunal constitutionnel fédéral allemand sur l’évolution des Traités européens. Un conte d’aiguilleurs et de gardiens du pont,
    in: Lagrange/Sorel/Hamann (Hrsg.), Si proche, si loin: La pratique du droit international en France et en Allemagne, Société de législation comparée, Paris 2012, S. 87-125.
  • Multilevel-Constitutionalism and Constitutional Pluralism (mit Franz C. Mayer),
    in: Avbelj/Komárek (Hrsg.), Constitutional Pluralism in the European Union and Beyond, Hart, Oxford 2012, S. 127-151.
  • The Constitutional Paradigm Revisited. Looking at the Lisbon-Treaty Through the Eyes of Magritte (mit Miroslav Angelov und Martin Belov),
    in: Pernice/Tanchev (Hrsg.), Ceci n’est pas une constitution. Constitutionalisation without a constitution?, Nomos-Verlag, Baden-Baden 2009, S. 226-242.

Didaktisch ausgerichtete Beiträge

  • Hausarbeit: Bürgermeisterin bekennt Farbe – Behördlicher Aufruf zum Versammlungsboykott
    (zusammen mit Michael S. Schwarz)
    in: Zeitschrift für das juristische Studium – ZJS – 10 (2017), S. 328-341.
  • Rechtsprechungswegweiser Europarecht 2012. Aktuelle EuGH-Rechtsprechung mit Ausbildungsrelevanz (mit Patricia S. Stöbener und Angela R. Stöbener),
    in: Juristische Ausbildung – JURA – 34 (2012), in drei Teilen, S. 585-593, 671-681 u. 762-770.
  • Examensklausur Europarecht: Gerichtlicher Dialog und gemeinschaftsrechtskonforme Rechtsfortbildung (mit Patricia S. Stöbener),
    in: Juristische Ausbildung – JURA – 32 (2010), S. 536-541.
  • Übungsfall: Streit um den Vertrag von Lissabon (mit Patricia S. Stöbener),
    in: Zeitschrift für das juristische Studium – ZJS – 3 (2010), S. 73-85.
  • Referendarexamensklausur Öffentliches Recht: Europarechtlich induzierte Durchbrechung der Bestandskraft? (mit Ralf M. Kanitz),
    in: Juristische Schulung – JuS – 48 (2008), S. 58-63.
  • Auflösungsgerichtete Vertrauensfrage: Übungsfall,
    WHI-Didactic-Material 2/2006, 10 Seiten, abrufbar unter http://www.lehrstuhl-pernice.de/tl_files/WHI%20Didactic%20Materials/WHI-Materials-2-2006.pdf.

Übersetzungen

  • Französischer Staatsrat, Entscheidung Nr. 287110 vom 6. Februar 2007 – Arcelor (mit Franz C. Mayer und Edgar Lenski),
    in: Europarecht – EuR – 43 (2008), S. 57-63.

Besprechungen, Blogeinträge, Varia

  • Editorial: Better in Than Out – When Constitutional Courts Rely on the Charter (mit Monica Claes und Jan-Herman Reestman)
    in: European Constitutional Law Review – EuConst – 2020, i.E.
  • Afraid of Their Own Courage? Some Preliminary Reflections on LM,
    in: Verfassungsblog, 26. Juli 2018.
  • Auslieferung und Rechtsstaatlichkeitskrise,
    in: Deutsche Richterzeitung – DRiZ – 5/2018, S. 14 ff.
  • Case Comment: German Federal Constitutional Court – European Arrest Warrant II (mit Tobias Reinbacher),
    in: Maastricht Journal of European and Comparative Law – MJ – 2016, S. 702-713.
  • Deutsche und Französische Verwaltungs­gerichtsbarkeit im europäischen Mehrebenensystem: ein Interview mit Jean-Marc Sauvé und Klaus Rennert (mit Aurore Gaillet, Nikolaus Marsch und Yoan Vilain),
    in: Verfassungsblog, 10. Mai 2016
  • Book Review: J. Schwarze (Hrsg.), Das Verhältnis von nationalem Recht und Europarecht im Wandel der Zeit. Band I;  J. Schwarze, Das Verhältnis von nationalem Recht und Europarecht im Wandel der Zeit. Band II,
    in: Common Market Law Review – CMLRev. – 52 (2015), S. 1400-1403.
  • Mehr Offenheit wagen! Eine kritische Annäherung an das Gutachten des EuGH zum EMRK-Beitritt,
    in: Verfassungsblog, 21. Dezember 2014.
  • EU Spitzenkandidat – ein unlösbares Problem?,
    Radiointerview Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB), 10. Juni 2014,
    abrufbar unter www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/int/201406/10/206332.html.
  • Buchbesprechung: Heiko Sauer, Staatsrecht III, 2. Aufl. 2013,
    in: Zeitschrift für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht – ZaöRV – Band 74 (2014), S. 678-681.
  • Wider die Mär vom Grundrechtsblinden: Der EuGH und die Vorratsdatenspeicherung,
    in: Verfassungsblog, 9. April 2014.
  • Book Review: Griller/Ziller (eds.), The Lisbon Treaty: EU Constitutionalism without a Constitutional Treaty?,
    in: Common Market Law Review – CMLRev. – 47 (2010), S. 263-265.