Während des Erasmus-Jahres

Informationen über das ECTS-System

Für den Erhalt von ECTS-Punkten ist die Teilnahme an einem in einem laut Learning Agreement festgelegten Kurs und die erfolgreiche Absolvierung einer individuellen, vom jeweiligen Kursleiter festgelegten Leistungsüberprüfung erforderlich. Taugliche Leistungsüberprüfungen sind z.B. Semesterabschlussklausuren, wissenschaftliche Studienarbeiten, mündliche Prüfungen und/oder Vorträge in der Lehrveranstaltung. Die bloße Teilnahme an einer Lehrveranstaltung genügt daher für den Erhalt von ECTS-Punkten nicht.

Dokumentation des Erasmus-Jahres

Das Erasmus-Jahr wird durch mehrere Formulare dokumentiert. Sie sind online hier verfügbar oder können in Form der Sammlung "Wegzehrung" heruntergeladen werden.

Alle Unterlagen müssen vollständig ausgefüllt und unterschrieben sein. Soweit allein die Einreichung als Kopie genügt, so bewahren Sie das Original sorgfältig auf. Unter Umständen benötigen Sie es später bei anderen Stellen als Nachweis.

Elektronisch sind sämtliche Dokumente verfügbar unter: www.uni-leipzig.de/erasmus/out.

Erasmus-Studienförderung - Stipendium

Zuständig für Fragen rund um die Erasmus-Studienförderung ist das Akademische Auslandsamt.

Es erfolgt eine differenzierte Förderung nach Zielland. Nähere Informationen finden Sie unter: www.uni-leipzig.de/erasmus/out.

Learning Agreement

Vor dem Auslandsaufenthalt muss grundsätzlich eine Studienvereinbarung (Learning Agreement) abgeschlossen werden, in der angegeben wird, welche Kurse in welchem Umfang belegt und wie viele ECTS-Punkte dafür voraussichtlich erlangt werden. Pro Semester sind mindestens 30 ECTS-Punkte zu belegen, später zu erbringen (siehe 7. a) und im Transcript of Records nachzuweisen (davon für den Erhalt des Freiversuchs 10 ECTS-Punkte in juristischen Kernfächern).

Bei einem Auslandsaufenthalt über zwei Semester kann ein Learning Agreement für das gesamte Jahr oder jeweils ein eigenständiges für ein Semester abgeschlossen werden. Das Learning Agreement kann verändert werden.

Bei noch nicht aktualisiertem Vorlesungsverzeichnis orientieren Sie sich bitte an den vorhergehenden Verzeichnissen an der Gastuniversität; eine Änderung bleibt möglich.

Das Learning Agreement wird zwischen dem Erasmus-Studierenden, der Erasmus-Koordinatorin der Juristenfakultät und der Gastfakultät geschlossen und unterzeichnet. Anschließend muss das Dokument dem Akademischen Auslandsamt zugeschickt werden.

Transcript of Records

Vor dem Auslandsaufenthalt muss grundsätzlich eine Studienvereinbarung (Learning Agreement) abgeschlossen werden, in der angegeben wird, welche Kurse in welchem Umfang belegt und wie viele ECTS-Punkte dafür voraussichtlich erlangt werden. Pro Semester sind mindestens 30 ECTS-Punkte zu belegen, später zu erbringen (siehe 7. a) und im Transcript of Records nachzuweisen (davon für den Erhalt des Freiversuchs 10 ECTS-Punkte in juristischen Kernfächern).

Bei einem Auslandsaufenthalt über zwei Semester kann ein Learning Agreement für das gesamte Jahr oder jeweils ein eigenständiges für ein Semester abgeschlossen werden. Das Learning Agreement kann verändert werden.

Bei noch nicht aktualisiertem Vorlesungsverzeichnis orientieren Sie sich bitte an den vorhergehenden Verzeichnissen an der Gastuniversität; eine Änderung bleibt möglich.

Das Learning Agreement wird zwischen dem Erasmus-Studierenden, der Erasmus-Koordinatorin der Juristenfakultät und der Gastfakultät geschlossen und unterzeichnet. Anschließend muss das Dokument dem Akademischen Auslandsamt zugeschickt werden.

letzte Änderung: 17.07.2018