Nachrichten aus der Fakultät

Überraschung in HS 7

Professorinnen und Professoren der Fakultät besuchten am 07. Februar Herrn Prof. Ekkehardt Becker-Eberhardt, während er seine letzte Vorlesung vor der Emeritierung abhielt. Prof. Christian Berger würdigte in einer kurzen Ansprache das langjährige Engagement von Herrn Becker-Eberhardt in Forschung und Lehre. Anschließend fand ein kleiner Empfang im Foyer des Hörsaalgebäudes statt. 

Leipziger Gespräche zum Umwelt- und Planungsrecht

Die „Leipziger Gespräche zum Umwelt- und Planungsrecht“ im BVerwG, veranstaltet vom Institut für Umwelt- und Planungsrecht unserer Fakultät sowie dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung, gehen bereits in die 10. Runde!

Am 11.12.18 fand die Eröffnungsveranstaltung für das aktuelle Wintersemester statt. Unter regem Interesse des Fachpublikums sowie der interessierten Öffentlichkeit referierte Prof. Dr. Wolfgang Köck über den Schutz des Wolfes und die Möglichkeiten der Entnahme in Deutschland. Der Vortrag widmete sich grundlegend den rechtlichen Rahmenbedingungen für den Schutz des Wolfes und lieferte im Anschluss Anregungen hinsichtlich des günstigen Erhaltungszustands als Schlüsselkategorie des künftigen Wolfsmanagements. Ergänzt wurde sein Vortrag  durch einen Beitrag von Herrn Michael Fugel aus dem Sächsischen Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft, der – insoweit „brandaktuell“ – über den Kabinettsbeschluss vom 11.12.18 zur Anhörungsfreigabe des Entwurf einer Sächsischen Wolfsmanagementverordnung informierte und kurz die wesentliche Eckpunkte der geplanten Fortentwicklung des sächsischen Wolfmanagements vorstellte. Die anschließende Debatte zeigte, wie lebhaft die Diskussion um den Wolf auch in der Fachwelt geführt wird.

Das Institut für UPR lädt auch zu den folgenden Veranstaltungen dieses Wintersemesters herzlich ein. Die Vortragsreihe wird bereits im Januar fortgesetzt (Link zum Veranstaltungsflyer)."

Veranstaltung zur Digitalisierung der Gerichte

Die Digitalisierung, ein stetig aktuelles Thema, betrifft auch die Gerichte und die Anwaltschaft. Die rechtlichen Vorgaben des Prozessrechts und die Auswirkungen auf die Gerichte waren Thema der 3. Tagung junger Prozessrechtswissenschaftler*innen im September 2017. Am vergangenen Mittwoch, 05.12.2018, richteten die Veranstalter*innen und das Institut für Anwaltsrecht einen praxisorientierten Nachtrag zum Thema im Raum 4.33 (Burgstr. 21) aus. Rechtsanwalt Christoph R. Müller (Leipzig) referierte zu Organisationspflichten und Haftungsfragen bei der Umsetzung der Digitalisierung in der eigenen Anwaltskanzlei. Rechtsanwalt Nicolas Baum (Berlin) nahm die elektronische Akte im Strafverfahren in den Fokus und wies auf die (auch negativen) Folgen dieses Digitalisierungsschrittes für die freie Advokatur hin. Über den aktuellen Stand zum elektronischen Rechtsverkehr bei den Gerichten informierte der Vizepräsident des Sozialgerichts Leipzig, Michael Pies. Im Anschluss an die Vorträge, später auch bei Getränken und Brezeln, wurde mit den Gästen – Praktiker, Studierende und wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen – diskutiert.

v.l.n.r.: Rechtsanwalt Nicolas Baum, VPräsSG Leipzig Michael Pies, Rechtsanwalt Christoph Müller (rechts), (Fotos: A. Buschmann)

Vergabe Forschungspreise der Scheuffler-Stiftung

Im Rahmen des Jahresempfangs anlässlich des Dies academicus am 3.12.2018 wurden zum ersten Mal die Forschungspreise der Wolfgang-Scheuffler-Stiftung verliehen. Prof. Dr. Tim Drygala würdigte zwei Arbeiten aus der Juristenfakultät - darunter eine Gemeinschaftsarbeit, sowie einen Beitrag aus dem Bereich Wissenschaftsgeschichte.

Die Preisträger sind: Robert Zoschke (Wissenschaftsgeschicht), Björn Tänzer & Alexander Brade und Simon Ultes (Juristenfakultät)

Die Scheuffler-Stiftung vergibt den Forschungspreis von nun an jährlich für herausragende Arbeiten aus den Bereichen Jura, Theologie und Wissenschaftsgeschichte.

(Fotos: T. Drygala, oben v.l.n.r.: T. Drygala, R. Zoschke. B. Tänzer, A. Brade, S. Ultes)

Siebter Leipziger Juristenempfang

Der Leipziger AnwaltVerein und die Juristenfakultät luden am 09. November 2018 bereits zum siebten Mal zum Leipziger Juristenempfang in die Albertina ein. Im Mittepunkt der Veranstaltung stand der Festvortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. Jörg Berkemann mit dem Titel "Der Novemberpogrom 1938 - Der Anfang vom beginnenden Ende".

v.l.n.r.: Prof. Jörg Berkemann,  Friedbert Striewe (Vorsitzender des Leipziger AnwaltVereins), Quartett "3plus1" (Fotos: Prof. Drygala)

Erstsemseter im WS 2018/19 begrüßt

Heute fand für die 600 Studienanfänger des Studiengangs Rechtswissenschaften die Einführungsveranstaltung statt - organisiert und moderiert vom FSR Jura. Dekan Prof. Dr. Tim Drygala begrüßte die Erstsemester und beschrieb in seiner Rede anschaulich die emotionalen Höhen und Tiefen, die auf dem Weg zum ersten Staatsexamen zu bewältigen sind. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion erfuhren die Erstis Grundlegendes zur Studienorganisation und machten erste Bekanntschaften mit Ihren zukünftigen ProfessorInnen sowie den MitarbeiterInnen der Fakultät. Somit ist der Grundstein für einen erfolgreichen Start ins Jurastudium gelegt.

Jonathan Meese zu Gast in der Juristenfakultät

Am 25.9.2018 hielt Jonathan Meese eine Vortragsperformance zum Thema „Kunst und Recht“ in der Juristenfakultät. Jonathan Meese und seine Mutter Brigitte Meese gastierten auf Einladung von RiBGH Prof. Dr. Mosbacher, der regelmäßig Seminare zum Thema „Kunst und Recht“ veranstaltet. Meese war damit bereits zum dritten Mal zu Gast an der Juristenfakultät und brachte seinen Zuhörern eine Auswahl an Texten aus seinen „Schriften zur Diktatur der Kunst“ zu Gehör.

Neue Publikation

Im Verlag Duncker & Humblot ist unter dem Titel „Digitalisierung der gerichtlichen Verfahren und das Prozessrecht“ der Tagungsband zur 3. Tagung junger Prozessrechtswissenschaftler und –wissenschaftlerinnen am 29./30.09.2017 in Leipzig erschienen. Die HerausgeberInnen sind allesamt wissenschaftliche MitarbeiterInnen unserer Fakultät. (Foto: M. Zink)

Thomas de Maizière ist neuer Honorarprofessor an der Juristenfakultät Leipzig

Wir freuen uns, den Bundesminister a.D. und CDU-Bundestagsabgeordneten Thomas de
Maizière als Honorarprofessor an unserer Fakultät begrüßen zu dürfen. Künftig unterstützt er die Ausbildung der Studierenden im Bereich Staats- und Verfassungsrecht. Am 8. Juni 2018 übergab Rektorin Prof. Dr. Beate Schücking ihm seine Berufungsurkunde. Eine Antrittsvolesung wird im kommenden Wintersemster stattfinden.

Lesen Sie hierzu die Pressemitteilung der Medienredaktion der Universität Leipzig.

Rektorin befürwortet eine neue Juristenfakultät auf dem Leuschner-Platz

Im Interview mit der LVZ vom 19.07.2018 zum neuen Hochschulentwicklungsplan spricht sich Rektorin Prof. Dr. Beate Schücking u.a. für einen Fakultätsneubau auf dem Wilhlem-Leuschner-Platz aus. Damit würde dem weiteren Wachstum der Juristenfakultät in den nächsten Jahren und dem damit verbundenen erhöhten Platzbedarf Rechnung getragen.

Das komplette Interview lesen Sie hier.

25-Jahr-Feier der Juristenfakultät

Unser Festakt mit anschließendem Empfang anlässlich des Fakultätsjubiläums am 26. April 2018 ist erfolgreich verlaufen. Sehen Sie hier einige Impressionen der Veranstaltung.

Fotos: Swen Reichhold

Presseecho zum Fakultätsjubiläum

letzte Änderung: 07.03.2019

Studienbüro

Birgit Heyne
Telefon: 0341 97-35105
Telefax: 0341 97-39211
E-Mail

Anke Cena
Telefon: 0341 97-35106
E-Mail

Isabell Engisch
Telefon: 0341 97-35115
E-Mail

Sprechzeiten
Dienstag
09:00 - 12:00 Uhr,
13:00 - 16:30 Uhr

Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr,
13:00 - 15:30 Uhr

Freitag
09:00 - 12:00 Uhr

Das Studienbüro steht Ihnen während der angegebenen Zeiten beratend zur Seite. Antworten auf häufige Fragen finden Sie auch auf den Seiten der Fakultät.

Weiterführende Links:

Vorlesungen
Arbeitsgemeinschaften
Schwerpunktbereiche
Praktikum
Professuren